Bellevue Biotech (CH)

Biotechsektor mit nachhaltigem, starkem Umsatz- und Gewinnwachstum dank hoher Innovationskraft

Auslaufende Patente von Pharmaunternehmen führen zu hoher M&A-Aktivität (Patentklippe)

Bewertungen sind im historischen Durchschnitt der letzten 10 Jahre sehr attraktiv

Bitte wählen Sie eine Anteilsklasse:

Details zu den Anteilsklassen finden Sie hier.

Investment-Fokus

ISIN-Nr. CH0113817123

Der BB Adamant Global Biotech Fonds fokussiert sich auf die aussichtsreichsten Unternehmen aus dem Biotechnologie-Sektor. Der Fonds investiert in 30 bis 50 Titel, welche unsere sehr strengen Selektionskriterien von vollumfänglich erfüllen.

Indexierte Wertentwicklung (Stand: 25.11.2021)

NAV: CHF 4'178.50 (24.11.2021)


Fonds (Brutto)
01 Jan 2010 - 01 Jan 2010
Ein Fehler ist aufgetreten - keine Daten zum Anzeigen

Rollierende Wertentwicklung (24.11.2021)

DT-CHFBenchmark
24.11.2020 - 24.11.202113.84%13.02%
24.11.2019 - 24.11.202010.74%9.77%
24.11.2018 - 24.11.201914.59%12.28%
24.11.2017 - 24.11.2018-4.96%0.84%

Annualisierte Wertentwicklung (24.11.2021)

DT-CHFBenchmark
1 Jahr13.84%13.02%
3 Jahre12.75%11.36%
5 Jahre8.13%8.22%
10 Jahre16.14%17.13%
Seit Auflage p.a.13.73%15.72%

Kumulierte Wertentwicklung (24.11.2021)

DT-CHFBenchmark
1M-1.11%-1.02%
YTD7.63%6.39%
1 Jahr13.84%13.02%
3 Jahre43.43%38.18%
5 Jahre47.86%48.50%
10 Jahre347.21%386.84%
Seit Auflage317.85%407.00%

Jährliche Wertentwicklung

DT-CHFBenchmark
202014.04%15.12%
201926.60%22.33%
2018-13.12%-8.47%
201718.45%15.87%

Investment-Fokus

Der BB Adamant Global Biotech Fonds fokussiert sich auf die aussichtsreichsten Unternehmen aus dem Biotechnologie-Sektor. Der Fonds investiert in 30 bis 50 Titel, welche unsere sehr strengen Selektionskriterien erfüllen. Es handelt sich um Biotechunternehmen, die sich in Fachgebieten wie Immunologie, Virologie, Neurologie, Onkologie, Kardiologie, Endokrinologie, etc. beschäftigen. Der überwiegende Teil der Investments ist in Nordamerika, Europa und Asien lokalisiert.Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Anlageeignung & Risiko

SRRI

Niedriges Risiko

Hohes Risiko

Der Fonds hat zum Ziel, ein langfristig attraktives und kompetitives Kapitalwachstum zu erwirtschaften. Er eignet sich daher besonders für Investoren mit einem Anlagehorizont von mindestens fünf Jahren. Der Fonds weist die typischen Risiken auf, die sich aus Aktienanlagen ergeben

Grunddaten

Investment ManagerBellevue Asset Management AG
DepotbankZürcher Kantonalbank
Fund AdministratorSwisscanto Fondsleitung AG
AuditorErnst & Young AG
Lancierungsdatum15.10.2010
Jahresabschluss30. Sep
NAV BerechnungTäglich "Forward Pricing"
Zeichnungsfrist15:00 CET
Management Fee1.20%
Ausgabeaufschlag (max.)2.50%
Performance Fee10.00% (mit High Water Mark)
ISIN-NummerCH0113817123
Valoren-Nummer11381712
BloombergADGLBII SW
WKNA1H8PS

Rechtliche Informationen

RechtsformSchweizer Fonds
Redemption periodTäglich

Kennzahlen (29.10.2021, Basiswährung CHF)

Beta0.89
Volatilität25.90
Tracking Error9.43
Active Share45.74
Korrelation0.94
Sharpe ratio0.64
Information ratio-0.04
Jensen's alpha1.40
Anzahl POS.57

10 größte Positionen

Regeneron Pharma.
Gilead Sciences
Moderna
Vertex Pharmaceut.
Seagen
Illumina
Amgen
Biontech
Horizon Therapeutics
Genmab
6.3%
6.2%
5.1%
4.1%
3.9%
3.1%
3.0%
3.0%
2.8%
2.7%

Marktkapitalisierung

0 - 1 bn
1 - 2 bn
2 - 5 bn
5 - 15 bn
15 - 20 bn
> 20 bn
Others
2.2%
3.8%
16.2%
20.4%
3.0%
52.7%
1.8%

Aufteilung nach Sektoren

Onkologie
Infektionskrankheit
Orphan-Arzneimittel
Neurolog. Erkrankung
Spezialitätenpharma
Lungenerkrankungen
Life Science Supply
Zentrales NS
Stoffwechselkrankheiten
Übrige
Flüssige Mittel
32.9%
14.3%
9.7%
6.0%
4.1%
4.1%
3.1%
2.9%
2.5%
18.1%
2.5%

Währung

USD
DKK
CHF
EUR
HKD
JPY
HUF
82.7%
6.7%
4.0%
3.2%
1.3%
1.1%
1.1%

Chancen

  • Neue innovative Medikamente sorgen für nachhaltige Dynamik im Biotechsektor.
  • Attraktive Bewertungen von large Cap Biotechunternehmen.
  • Auslaufende Patente von Pharmaunternehmen führen zu hoher M&A- Aktivität.
  • Fokus auf Biotech-Unternehmen aus den USA mit hohem Wachstumspotential
  • Gesundheitspionier seit 1993 und heute einer der grössten unabhängigen Gesundheitsinvestoren in Europa.

Risiken

  • Aktien unterliegen starken Kursschwankungen und damit auch dem Risiko von Kursverlusten.
  • Markt-, branchen- oder unternehmensspezifische Faktoren können zu starken kurzfristigen Kursschwankungen führen
  • Investitionen in Fremdwährungen sind mit Währungsrisiken verbunden.
  • Bei Investitionen in Schwellenländer besteht das Risiko der Unsicherheit der politischen und sozialen Verhältnisse.
  • Der Fonds kann in Finanzinstrumenten anlegen, die ein eher niedriges Liquiditätsniveau erreichen könnten, was sich auf die Liquidität des Fonds auswirken kann.

Im Oktober entwickelten sich die Aktienmärkte eher gemischt. Der S&P Index schloss mit 7.0% im Plus und der Nasdaq Biotech Index schloss 1.9% tiefer.

Die Berichtssaison des 3. Quartals hat im Oktober Fahrt aufgenommen und die Biotechfirmen berichteten bisher mehrheitlich positiv. Den Höhepunkt des Monats bildeten die Phase-III-Daten des antiviralen Corona-Medikaments Molnupiravir, welches Merck zusammen mit Ridgeback Biotherapeutics entwickelt. Die Pille Molnupiravir reduzierte das Risiko für Sterblichkeit oder Tod um 48% im Vergleich zu Placebo. Die Studie wurde mit COVID-Patienten mit milden bis moderaten Symptomen durchgeführt, die das Medikament innerhalb von fünf Tagen nach Symptombeginn einnahmen. Zeitgleich gab Merck die Vermarktungsstrategie für Molnupiravir bekannt und erhielt bereits unzählige Bestellungen. In Kürze werden die Daten weiterer oral verfügbarer antiviraler Medikamente von Pfizer und Shionogi erwartet. Diese Therapeutika ergänzen die bisherigen Medikamente und Impfstoffe ideal. Bisher gibt es keine Anti-Corona-Pille, welche die Hausärzte schon sehr früh verschreiben können. Auch für Personen, die nicht geimpft werden können, keine ausreichende Immunantwort entwickeln oder schlichtweg trotz Impfung an COVID-19 erkranken, sind dies gute Nachrichten.

Den grössten Performancebeitrag im Monat Oktober leisteten folgende Portfoliotitel: Bicycle Therapeutics zeigte Anfang Monat erfreuliche Daten aus zwei verschiedenen Phase-I-Studien. Bicycle entwickelt neuartige bizyklische Peptide, die mit Chemotherapien aktiviert und Chemo-Antikörpern (ADC) ähnlich sind, für schwer zu behandelnde solide Tumore. Intra-Cellular Therapeutics gewann aufgrund wachsender Zuversicht für die Indikationserweiterungen des bereits für Schizophrenie zugelassenen Medikaments Caplyta. Ebenfalls erfreulich waren Inhibrx’ Phase-I-Resultate seines Antikörper-ähnlichen Wirkstoffs zur Behandlung von Alpha-1-Antitrypsin-Mangel.

Schwache Beiträge zur Fondsperformance lieferten: die japanische Firma Kyowa Kirin, trotz positiven Phase-II-Daten ihres Anti-OX40-Antikörpers zur Behandlung von atopischer Dermatitis. Bavarian Nordic bleibt als Vakzinhersteller in einem dynamischen COVID-19-Umfeld volatil und das in China ansässige Unternehmen Innovent Biologics korrigierte verhältnismässig stark ohne grössere Nachrichten.

Wir reduzierten Firmen wie Moderna und Sanofi zugunsten von Firmen wie Inhibrx, Blueprint oder Sage.

Wir stehen dem Biotechsektor aufgrund starker Fundamentaldaten und sehr attraktiver Bewertungen (KGV für 2022 von 13x bei einem PEG von 1.2 im Large-Cap-Bereich) weiterhin positiv gegenüber. Dies ist nicht nur historisch gesehen, sondern insbesondere im Vergleich zum Pharmasektor (KGV 16x; PEG 2.3) oder dem S&P Index (KGV 21x; PEG 2.1) weiterhin sehr attraktiv.

Unsere Portfoliounternehmen entwickeln Technologien oder Produkte für neuartige Therapeutika. Wir investieren zudem in ausgewählte Titel der Specialty-Pharma-Branche, die mit starkem Wachstum bei moderaten Bewertungen überzeugen. Der Bellevue Biotech (CH) Fonds ist gut aufgestellt, um von den 2021 erwarteten Meilensteinen zu profitieren. Das regulatorische Umfeld begünstigt die Innovation der Biotechbranche und die Coronakrise verbessert das Image der Medikamentenhersteller. Nach den Übernahmen unserer Portfoliounternehmen Loxo, Array, Medicines Company, Myokardia und Alexion durch grosse Pharmafirmen erwarten wir in den kommenden Monaten weitere M&A-Aktivitäten.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung zu und kann irreführend sein. Da der Teilfonds auf eine Währung lautet, die sich von der Basiswährung des Anlegers unterscheiden kann, können Wechselkursänderungen negative Auswirkungen auf Preise und Erträge haben. Die Wertentwicklung wird nach Abzug der Gebühren und sonstigen Kosten für die jeweilige Anteilsklasse über den Referenzzeitraum dargestellt. Alle Performanceangaben spiegeln die Wiederanlage von Dividenden wider und berücksichtigen nicht die bei der Ausgabe und Rücknahme von Fondsanteilen anfallenden Kommissionen und Gebühren. Bei einem Anlagebetrag von EUR 1.000 über eine Anlageperiode von fünf Jahren würde sich das Anlageergebnis im ersten Jahr um den Ausgabeaufschlag in Höhe von EUR 50 (5%) sowie um zusätzlich individuell anfallende Depotkosten vermindern. In den Folgejahren würde sich das Anlageergebnis zudem um jene individuell anfallenden Depotkosten vermindern. Die Referenz-Benchmark dieser Klasse dient ausschliesslich dem Performancevergleich (reinvestierte Dividenden). Keine Benchmark ist direkt mit einem Teilfonds identisch, daher ist die Wertentwicklung einer Benchmark kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung des Teilfonds, mit dem sie verglichen wird. Es kann nicht garantiert werden, dass eine Rendite erzielt wird oder dass kein erheblicher Kapitalverlust entsteht. Alle Angaben in Basiswährung in %, berechnet nach der Total-Return / BVI-Methode.Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Rating

  • Lead Portfolio Manager

    Christian Lach

    Nach seiner Tätigkeit als Mitglied im Management Team BB Biotech/ BB Medtech bei Bellevue Asset Management AG bis 2008 war Christian Lach Senior Portfoliomanager Biotechnologie bei Adamant Biomedical Investments AG. Seit 2015 arbeitet er als Senior Portfolio Manager Healthcare Funds & Mandates wieder bei Bellevue Asset Management. Er ist diplomierter Naturwissenschaftler (Dipl. Natw. ETH) und besitzt einen Doktor der Wirtschaftswissenschaften von der Hochschule St. Gallen (Dr. oec HSG).
  • Portfolio Manager

    Samuel Stursberg

    Nach seinem Master of Science in Biochemie von der Universität Basel und einem Abschluss in Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule St. Gallen (lic. oec. HSG) betrieb Samuel Stursberg im Aktienanalyse unter anderem bei der Bank Sarasin und war Head Research bei Adamant Biomedical Investments AG bevor er dann ab 2015 bei Bellevue Asset Management als Head Research health Care Funds & Mandates fungierte.
  • Analyst

    Lukas Leu

    Lukas Leu ist seit 2021 Healthcare Analyst bei Bellevue Asset Management. Der promovierte Biochemiker (ETH Zürich) arbeitete zuvor als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei seiner Alma Mater und als Equitiy Research Analyst im Health Care Sektor bei Julius Bär.
1