Bellevue Global Macro (Lux)

Die Welt in einem Portfolio - Alltwetterstrategie mit Absolut-Return-Ansatz

Der Fonds strebt über den Konjunkturzyklus konsistente positive jährliche Renditen an

UCITS V regulierte Absolute-Return-Strategie mit täglicher Liquidität

Bitte wählen Sie eine Anteilsklasse:

Details zu den Anteilsklassen finden Sie hier.

Investment-Fokus

ISIN-Nr. LU1325892591

Der Fonds beabsichtigt, unabhängig vom Marktumfeld, konsistente positive Renditen von 5-7% pro Jahr zu erzielen. Dies bei einer annualisierten Volatilität von 5-7%. Der Fonds investiert weltweit aktiv in mehrere Anlageklassen mit der Möglichkeit, Long- und Short-Exposure aufzubauen, wobei die Risikoparameter über die Zeit konstant gehalten werden.

Indexierte Wertentwicklung (Stand: 26.11.2021)

NAV: EUR 115.13 (25.11.2021)


Fonds (Brutto)
01 Jan 2010 - 01 Jan 2010
Ein Fehler ist aufgetreten - keine Daten zum Anzeigen

Rollierende Wertentwicklung (25.11.2021)

AB-EURBenchmark
25.11.2020 - 25.11.2021-5.35%-0.56%
25.11.2019 - 25.11.20201.01%-0.43%
25.11.2018 - 25.11.20197.36%-0.39%
25.11.2017 - 25.11.2018-3.86%-0.37%

Annualisierte Wertentwicklung (25.11.2021)

AB-EURBenchmark
1 Jahr-5.35%-0.56%
3 Jahre0.87%-0.46%
5 Jahre0.74%-0.42%
Seit Auflage p.a.0.67%-0.41%

Kumulierte Wertentwicklung (25.11.2021)

AB-EURBenchmark
1M-2.27%-0.05%
YTD-6.54%-0.51%
1 Jahr-5.35%-0.56%
3 Jahre2.64%-1.37%
5 Jahre3.73%-2.10%
Seit Auflage3.87%-2.29%

Jährliche Wertentwicklung

AB-EURBenchmark
20202.18%-0.44%
20197.03%-0.40%
2018-2.75%-0.37%
20172.98%-0.37%

Investment-Fokus

Der Fonds beabsichtigt, unabhängig vom Marktumfeld, konsistente positive Renditen von 5-7% pro Jahr zu erzielen. Dies bei einer annualisierten Volatilität von 5-7%. Der Fonds investiert weltweit aktiv in mehrere Anlageklassen mit der Möglichkeit, Long- und Short-Exposure aufzubauen, wobei die Risikoparameter über die Zeit konstant gehalten werden. Ein proprietäres Screening Tool unterstützt das erfahrene Management Team bei der Marktanalyse und der Formulierung erfolgversprechender Top-Down-Strategien. Risikomanagement ist ein integraler Bestandteil des gesamten Investmentprozesses. Dank der täglichen Vorgabe eines klar definierten Risikolevels ergibt sich über die Laufzeit ein stabiles Risikoprofil. Das Portfolio investiert vorwiegend in liquide Anlagen, der Fonds bietet tägliche Liquidität.Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Anlageeignung & Risiko

SRRI

Niedriges Risiko

Hohes Risiko

Das Anlageziel des Fonds besteht darin, über den gesamten Konjunkturzyklus konsistente positive Erträge zu erreichen. Die angestrebten Renditen sollen eine tiefe Korrelation zur Ertragsentwicklung gewichtiger Anlageklassen aufweisen. Der Fonds eignet sich daher besonders für Anleger mit einem Anlagehorizont von mindestens 3 Jahren, die eine gleichmässige absolute Rendite anstreben. Die Fondswährung ist Euro.

Grunddaten

Investment ManagerBellevue Asset Management AG
DepotbankRBC Investor Services, Luxembourg
Fund AdministratorRBC Investor Services, Luxembourg
AuditorPriceWaterhouseCoopers
Lancierungsdatum31.03.2010
Jahresabschluss30. Jun
NAV BerechnungTäglich "Forward Pricing"
Zeichnungsfrist15:00 CET
Management Fee1.40%
Ausgabeaufschlag (max.)5.00%
Performance Fee15.00% (mit High Water Mark)
ISIN-NummerLU1325892591
Valoren-Nummer30538202
BloombergBBGMABE LX Equity
WKNA2AGX8

Rechtliche Informationen

RechtsformSICAV luxemburgischen Rechts
Redemption periodTäglich

Kennzahlen (29.10.2021, Basiswährung EUR)

Volatilität6.73
Sharpe ratio0.44
Anzahl POS.170

Chancen

  • Der Fonds strebt über den Konjunkturzyklus konsistente positive jährliche Renditen an.
  • Systematischer Investment-Ansatz – basierend auf proprietären Anlagemodellen, über die letzten 25 Jahre optimiert.
  • Einsatz von Leverage ist möglich, das Nettoexposure beträgt in der Regel zwischen 120% - 150%.
  • Möglichkeit Short-Investitionen einzugehen, sollte das Marktumfeld entsprechende Gelegenheiten dazu bieten.
  • UCITS V regulierte Absolute-Return-Strategie mit täglicher Liquidität.

Risiken

  • Der Fonds darf Derivatgeschäfte abschliessen. Dadurch erhöhte Chancen gehen mit erhöhtem Verlustrisiko einher.
  • Der Fonds kann einen Teil seines Vermögens in Anleihen anlegen. Deren Emittenten können zahlungsunfähig werden.
  • Mit der Investition in festverzinsliche Wertpapiere entstehen Zinsänderungsrisiken.
  • Mit einer Investition in Schwellenländer besteht das zusätzliche Risiko der Unsicherheit der politischen und sozialen Verhältnisse.
  • Der Fonds investiert in Fremdwährungen, damit verbunden sind entsprechende Währungsrisiken gegenüber der investierten Basiswährung.

Der Fonds büsste im Oktober 1.2% ein bei einer Volatilität von 3.9%. Im Monatsverlauf legte der MSCI World Equity Index 5.6% zu, der JPM Global Government Bond Index gab 0.2% nach und Rohstoffe verzeichneten ein Plus von 5.8% (jeweils in EUR und gehedgt).

Obwohl die Duration des Portfolios zu Monatsbeginn lediglich 0.6 Jahre betrug, leisteten Staatsanleihen einen negativen Beitrag zur Fondsperformance von 1.47%. Beeinträchtigt wurde die Staatsanleihenstrategie durch die Auswirkungen steigender Renditen auf unsere Long-Position in 7-jährigen US-Treasuries und die Folgen der Kurvenabflachung auf unsere Short-Positionen in 15- und 30-jährigen UST. Die Rendite 7-jähriger UST stieg um 17 Bp auf 1.55%, während sich die Rendite 30-jähriger UST um 11 Bp auf 1.93% verengte. Aktien trugen mit 0.55% positiv zur Fondsperformance bei, derweil Nicht-Staatsanleihen und Devisen diese mit 0.14% und 0.19% belasteten. Der positive Beitrag der Aktienstrategie wurde durch die Underperformance des Biotechsektors geschmälert. Der Nasdaq Biotechnology Index verlor 1.9%, der MSCI World schloss hingegen 5.6% fester.

Im Oktober stockten wir unser Netto-Exposure in Staatsanleihen von 88% auf 105% auf. Dadurch erhöhte sich die Portfolioduration auf 2.1 Jahre, womit sie nach wie vor unter dem langfristigen Durchschnitt von 4 Jahren liegt. Der Future auf 7-jährige UST bietet derzeit eine attraktive kurzfristige Rendite von 3.5%. Das Aktienengagement des Fonds stieg von 31% auf 33%. Unsere Allokation in Nichtstaatsanleihen beliessen wir unverändert bei 22%.

Wir passten unsere Anlageszenarien am 7. Oktober wie folgt an:

Szenario 1 mit einer Gewichtung von 30% geht von einer Aktienrally zum Jahresende aus. Ungeachtet zahlreicher Sorgen, wie etwa eine hartnäckigere Inflation oder der Beginn von Tapering-Massnahmen des Fed im November, schwimmt der Markt in Liquidität. Die Inflation ist ein Problem, entwickelt sich aber leicht rückläufig. Das ist positiv für Aktien der Industrieländer, jedoch negativ für Hochzins- und Staatsanleihen.

Szenario 2 mit einer Gewichtung von 40% basiert auf der Annahme, dass es zu einem Kräftemessen kommt: Verschlechterung der finanziellen Rahmenbedingungen vs. einer weiterhin sehr aggressiven Geldpolitik. Wir halten eine deutliche Korrektur nach wie vor für unwahrscheinlich und erwarten für die absehbare Zukunft in den Industrieländern weiterhin sehr niedrige Leitzinsen. In unseren Augen wird die Volatilität an den Aktienmärkten anhalten, zudem werden Aktienkurse leicht zulegen. Dies ist neutral bis negativ für Hochzins- und Staatsanleihen.

Szenario 3 mit einer Gewichtung von 30% geht von einer enttäuschenden Wirt-schaftsentwicklung und einer wachsenden Kluft zwischen den Aktienbewertungen und der wirtschaftlichen Realität aus, was eine Marktkorrektur bei risikobehafteten Vermögenswerten auslöst. Lieferengpässe werden sich kaskadenmässig auf die gesamte Wirtschaft ausweiten, deren Erholung verzögern und die Märkte überraschen. Das ist negativ für Aktien, vor allem Zykliker und Wachstumstitel, sowie für Hochzinspapiere. Für Staatsanleihen ist dieses Szenario positiv.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung zu und kann irreführend sein. Da der Teilfonds auf eine Währung lautet, die sich von der Basiswährung des Anlegers unterscheiden kann, können Wechselkursänderungen negative Auswirkungen auf Preise und Erträge haben. Die Wertentwicklung wird nach Abzug der Gebühren und sonstigen Kosten für die jeweilige Anteilsklasse über den Referenzzeitraum dargestellt. Alle Performanceangaben spiegeln die Wiederanlage von Dividenden wider und berücksichtigen nicht die bei der Ausgabe und Rücknahme von Fondsanteilen anfallenden Kommissionen und Gebühren. Bei einem Anlagebetrag von EUR 1.000 über eine Anlageperiode von fünf Jahren würde sich das Anlageergebnis im ersten Jahr um den Ausgabeaufschlag in Höhe von EUR 50 (5%) sowie um zusätzlich individuell anfallende Depotkosten vermindern. In den Folgejahren würde sich das Anlageergebnis zudem um jene individuell anfallenden Depotkosten vermindern. Die Referenz-Benchmark dieser Klasse dient ausschliesslich dem Performancevergleich (reinvestierte Dividenden). Keine Benchmark ist direkt mit einem Teilfonds identisch, daher ist die Wertentwicklung einer Benchmark kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung des Teilfonds, mit dem sie verglichen wird. Es kann nicht garantiert werden, dass eine Rendite erzielt wird oder dass kein erheblicher Kapitalverlust entsteht. Alle Angaben in Basiswährung in %, berechnet nach der Total-Return / BVI-Methode.Mehr anzeigenWeniger anzeigen

  • Lead Portfolio Manager

    Lucio Soso

    Lucio Soso, Lead Portfolio Manager des BB Global Macro Fonds, verfügt über eine mehrjährige Erfahrung im Asset Management. Er trat Bellevue Asset Management im September 2010 bei, nachdem er bereits zuvor für die Verwaltung des BB Global Macro Fund zuständig war. Vor seinem Eintritt bei RBR Capital im Jahr 2004 entwickelte er während 6 Jahren Finanzmodelle und Risk Management Tools zur Verwaltung von Total-Return- und Global-Macro-Strategien. Zwischen 1995 und 1998 war er als Research-Direktor für All Asia Capital tätig. Von 1992 bis 1995 arbeitete er für Pictet et Cie in London als institutioneller Portfolio Manager. Lucio Soso verfügt über einen Master in Finance der London Business School, einen Master in nuklearer Physik des Tokyo Institute of Technology sowie einen Abschluss als Elektroingenieur der ETH Zürich.
  • Portfolio Manager

    Alexandrine Jaecklin

    Alexandrine Jaecklin ist seit Juni 2015 bei Bellevue Asset Management als Portfoliomanagerin für die Anleihenauswahl zuständig. Zuvor arbeitete Alexandrine 15 Jahre lang bei UBS. Sie begann bei UBS als Kreditanalystin für Emerging Markets auf der Verkaufsseite in New York und London und wechselte dann ins Wealth Management in Zürich, um europäische Finanzkredite abzudecken. Die letzten 6 Jahre ihrer Zeit bei UBS verbrachte sie damit, direkt institutionelle Privatkunden mit Fokus auf Anleihenmärkte bei der Verwaltung ihres Portfolios zu beraten. Vor ihrer Tätigkeit bei UBS war sie als Research Analystin bei Laidlaw Global Securities (New York), Smith Barney (New York) und der United Overseas Bank (BNP-Tochter - Genf) in den Bereichen Emerging Markets und Fixed Income tätig. Sie hat einen Master in Internationalen Beziehungen, Abteilung Wirtschaft, vom Graduate Institute of International Studies (HEI) in Genf.
  • Head Investment & Products

    Markus Peter

    Markus Peter trat 2009 als Leiter Anlagen und Produkte bei Bellevue Asset Management ein. Zuvor war er in diversen Management-Funktionen während 10 Jahren bei der Julius Bär Gruppe tätig, u.a. als Leiter Produktmanagement und Produktentwicklung, Leiter Investment Advisory sowie als Produktspezialist für Absolute-Return-Produkte. Davor war er bei IBM im Bereich Treasury und Spezialfinanzierungen sowie beim Schweizerischen Bankverein im Bereich Handel von Aktien und Aktienderivaten tätig . Markus Peter verfügt über einen Abschluss (lic. oec. HSG) der Universität St. Gallen.
1