Bellevue Sustainable Healthcare (Lux)

Nachhaltigkeit und Gesundheit vereint im Portfolio: Erster Healthcare Fonds, der unter Berücksichtigung von ESG-Kriterien verwaltet wird

Investitionen in die weltweit 40 attraktivsten Healthcare-Unternehmen, regional diversifiziert und subsektorübergreifend

Der Nachhaltigkeitsfilter umfasst einen "Best-in-Class"-Ansatz sowie die Anwendung eines strengen Ausschlussverfahrens

Bitte wählen Sie eine Anteilsklasse:

Details zu den Anteilsklassen finden Sie hier.

Investment-Fokus

ISIN-Nr. LU1819585537

Der Fonds basiert auf dem Adamant Healthcare Index und investiert weltweit in Healthcare-Unternehmen. Neben dem etablierten Bottom-Up-Prozess werden Unternehmen unter der Berücksichtigung von gängigen Nachhaltigkeitskriterien selektiert. Hierfür kooperieren wir mit dem Nachhaltigkeitsspezialisten Sustainalytics.

Indexierte Wertentwicklung (Stand: 20.01.2022)

NAV: USD 171.42 (19.01.2022)


Fonds (Brutto)
01 Jan 2010 - 01 Jan 2010
Ein Fehler ist aufgetreten - keine Daten zum Anzeigen

Rollierende Wertentwicklung (19.01.2022)

B-USDBenchmark
19.01.2021 - 19.01.2022-3.22%7.93%
19.01.2020 - 19.01.202126.05%14.66%
19.01.2019 - 19.01.202018.87%22.20%

Annualisierte Wertentwicklung (19.01.2022)

B-USDBenchmark
1 Jahr-3.22%7.93%
3 Jahre12.72%14.36%
Seit Auflage p.a.9.27%13.70%

Kumulierte Wertentwicklung (19.01.2022)

B-USDBenchmark
1M-4.57%-4.44%
YTD-7.10%-6.66%
1 Jahr-3.22%7.93%
3 Jahre43.32%49.69%
Seit Auflage37.14%57.99%

Jährliche Wertentwicklung

B-USDBenchmark
20215.95%20.15%
202028.33%13.52%
201923.65%23.24%

Investment-Fokus

Der BB Adamant Sustainable Healthcare (Lux) Fonds basiert konzeptionell auf dem Adamant Healthcare Index. Neben fundamentalen Bewertungskriterien kommen in Form eines zusätzlichen Prozessschrittes auch gängige Nachhaltigkeitskriterien zur Anwendung. Dabei werden nach allgemein anerkannten Ansätzen umweltbezogene, soziale und gesellschaftliche Kriterien (ESG) bei der Beurteilung eines Unternehmens für das Portfolio herbeigezogen. Die Auswahl der Wertpapiere berücksichtigt dabei sowohl Ausschlusskriterien als auch den sogenannten «Best-in-Class»-Ansatz zur Selektion besonders nachhaltiger Unternehmen.Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Anlageeignung & Risiko

SRRI

Niedriges Risiko

Hohes Risiko

Der Fonds hat zum Ziel, ein langfristig attraktives und kompetitives Kapitalwachstum zu erwirtschaften. Er eignet sich besonders für nachhaltig ausgerichtete Investoren mit einem Anlagehorizont von mindestens fünf Jahren. Der Fonds weist die typischen Risiken auf, die sich aus Aktienanlagen ergeben.

Grunddaten

Investment ManagerBellevue Asset Management AG
DepotbankRBC Investor Services, Luxembourg
Fund AdministratorRBC Investor Services, Luxembourg
AuditorPriceWaterhouseCoopers
Lancierungsdatum29.06.2018
Jahresabschluss30. Jun
NAV BerechnungTäglich "Forward Pricing"
Zeichnungsfrist15:00 CET
Management Fee1.60%
Ausgabeaufschlag (max.)5.00%
ISIN-NummerLU1819585537
Valoren-Nummer41670698
BloombergBBSHCBU LX
WKNA2JMRF
Gesamtkostenquote (TER)2.20% (31.12.2021)

Rechtliche Informationen

Redemption periodTäglich

10 größte Positionen

Vertex Pharmaceut.
Anthem
China TCM
Regeneron Pharma.
Molina Healthcare
HCA Holdings
Edwards Lifesciences
Danaher
Iqvia
CSPC Pharmaceutical
4.5%
4.0%
3.9%
3.9%
3.7%
3.7%
3.7%
3.6%
3.3%
3.3%

Aufteilung nach Sektoren

Medtech
Dienstleistungen
Biotechnologie
Generika/Spez.Pharma
Pharma
Generika
Flüssige Mittel
26.9%
26.3%
22.2%
11.8%
8.2%
1.2%
3.4%

Währung

USD
HKD
JPY
DKK
CHF
EUR
GBP
AUD
NZD
KRW
39.7%
22.4%
9.2%
8.7%
6.4%
5.0%
4.7%
2.5%
1.5%
0.0%

Chancen

  • Investitionen in die 40 attraktivsten Healthcare-Aktien global unter Berücksichtigung gängiger Kriterien hinsichtlich Nachhaltigkeit.
  • Langjährig etablierte Bottom-Up-Expertise in Kombination mit dem umfassenden Research zu Nachhaltigkeit von Sustainalytics.
  • Der Nachhaltigkeitsfilter umfasst einen "Best-in-Class"-Ansatz sowie die Anwendung eines strengen Ausschlussverfahrens.
  • Proprietärer Anlageprozess: Halbjährliche Firmen-Evaluation und Rebalancing.
  • Untergewichtung von Pharma sowie der USA im Vergleich zu den relevanten Healthcare-Indizes, sowie starker fokus auf Mid Caps.

Risiken

  • Aktien unterliegen starken Kursschwankungen und damit auch dem Risiko von Kursverlusten.
  • Der Fonds kann in Finanzinstrumenten anlegen, die ein relativ niedriges Liquiditätsniveau erreichen könnten, was sich auf die Liquidität des Fonds auswirken kann.
  • Investitionen in Fremdwährungen sind mit Währungsrisiken verbunden.
  • Bei Investitionen in Schwellenländer besteht das Risiko der Unsicherheit der politischen und sozialen Verhältnisse.
  • Erhöhte Chancen durch mögliche Derivatgeschäfte gehen mit erhöhtem Verlustrisiko einher.

Im Dezember erholten sich die weltweiten Aktienmärkte vom Rücksetzer des Vormonats. Ausschlaggebend für die Aufwärtsbewegung war die Erkenntnis, dass eine Omikron-Ansteckung im Vergleich zur Delta-Infektion einen deutlich milderen Verlauf verursacht. Anhaltende Zinssorgen und die forcierte restriktive Geldpolitik konnten diesmal der positiven Investorenstimmung nichts anhaben. Vor diesem Hintergrund avancierte der breitgefasste Weltaktienindex MSCI World um 4.4% (in USD, Gesamtrendite). Getrieben von beständiger Nachfrage nach grosskapitalisierten Pharmawerten legte der MSCI World Healthcare Index sogar mit einem Plus von 7.7% noch kräftiger zu. Der Bellevue Sustainable Healthcare Fonds schloss dagegen den Berichtsmonat mit einem Kursgewinn von 2.9% (I-Anteile/USD) ab. Da Big Pharma im Portfolio mit einem Untergewicht vertreten ist, war dies mit ein Grund, warum die Benchmark nicht geschlagen werden konnte.

Auf Einzeltitelebene lieferte den höchsten Performancebeitrag Edwards Lifesciences (+21.8% in USD, Gesamtrendite), welche sich für Technologien zur Behandlung von strukturellen Herzerkrankungen engagiert. Das Management der US-Medtech-Firma prognostizierte kürzlich am jährlichen Investorentag, dass sich das globale Marktvolumen der 4 Produktkategorien bis 2028 auf fast USD 20-Milliarden verdoppeln wird. Ausserdem stiessen die Aussagen zum 2022-Outlook und zur attraktiven Produkte-Pipeline bei den Investoren auf positive Resonanz. Halozyme Therapeutics (+22.6%) erfuhr nach Bekanntgabe eines Aktienrückkaufprogramms ein starkes Investoreninteresse. Auch eine erste FDA-Zulassung des Produkts Efgartigimod (FcRn-Antagonist) in der Indikation generalisierte Myasthenia gravis (gMG) des Partners Argenx verlieh der Halozyme-Aktie Auftrieb. Zwar verdient die Biotechfirma noch nicht direkt an diesem intravenös verabreichten Produkt, doch das grüne Licht erhöht auch die Zulassungschancen für die von Argenx entwickelte subkutane Formulierung von Efgartigimod, für welche Halozyme Lizenzeinnahmen kassieren könnte. Die US-Biotech-Firma Vertex Pharmaceuticals (+19.0%) erregte mit ihren überraschend positiven Phase-II-Studienergebnissen zum Wirkstoff VX-147 im APOL1-Programm, bei dem es um die Entwicklung von neuen Therapieansätzen zur Behandlung von fokal segmentaler Glomerulosklerose (FSGS) geht, für grosses Aufsehen. FSGS ist eine seltene genetisch bedingte Nierenerkrankung des Jugend- und Erwachsenenalters mit erhöhter Proteinausscheidung im Urin. China Traditional Chinese Medicine Holdings (+22.3%) bekam an der Börse anlässlich der Veröffentlichung von neuen behördlichen Auflagen mit industriefreundlichem Ton viel Aufmerksamkeit. Dabei wird künftig die Entwicklung von traditioneller chinesischer Medizin regulatorisch unterstützt und damit verbundene Produkte und Dienstleistungen werden in das nationale Erstattungssystem für Krankenversicherungen aufgenommen.

Die schlechtesten Performancebeiträge verbuchten Wuxi Apptec (-25.6%), Shanghai Fosun (-18.6%) und Wuxi Biologics (-15.3%). Diese verloren aufgrund eines Berichts der Financial Times, dass Biotechunternehmen von US-Sanktionen betroffen sein könnten. Wie sich aber letztendlich herausstellte, handelte es sich hier um eine reine Spekulation, denn die aktualisierte US-Sanktionsliste beinhaltet keine chinesischen Gesundheitswerte. Wir sind daher der Überzeugung, dass der Ausverkauf eine Überreaktion war und die Fundamentaldaten der einzelnen Firmen unverändert sind.

Als Grundlage des Fonds dient der seit 2007 erfolgreich geführte regelbasierte Invest­itionsansatz von Bellevue, der auch durch den Adamant Global Healthcare Index abgebildet wird. Aus einem globalen Pool mit über 4000 notierten Gesundheitsaktien wird basierend auf einer Vorselektion ein Universum mit rund 600 Gesundheitswerten erarbeitet. Als Zusatzschritt zur herkömmlichen Methodologie wird bei den 600 investierbaren Aktien die Exponiertheit gegenüber ESG-Risiken geprüft, die den ökonomischen Wert eines Unternehmens beeinträchtigen könnten. Hier stützen wir uns auf das langjährige Fachwissen unseres Researchpartners Sustainalytics. Um in das Fondsportfolio zu gelangen, müssen die Unternehmen folgende Kriterien erfüllen: angemessenes ESG-Risikoprofil (Best-in-Class-Ansatz), keine schwerwiegenden ESG-relevanten Verstösse und Einhaltung der zehn Prinzipien des UN Global Compact. Bei kontroversen Geschäftsfeldern und -praktiken sind für die Aufnahme Ertragsschwellen definiert. Die Ergebnisse der Anwendung zeigen, dass etwa 40-50% der Titel unseren strengen Nachhaltigkeitsanforderungen genügen. Anschliessend wird die bewährte Faktorenanalyse nach vier quantitativen und vier qualitativen Parametern durchgeführt. Ziel ist die Selektion von Firmen, die günstig bewertet und wachstumsstark sind sowie eine aussergewöhnliche Wettbewerbsposition innehaben, um ihre führende Stellung auch zukünftig halten zu können. Aus der Analyse resultiert eine Portfoliostruktur bestehend aus den 40 nachhaltigsten Titeln, davon zehn pro Region (Westeuropa, Nordamerika, Japan/Ozeanien, Emerging Markets). In der Vergangenheit hat sich aufgrund der acht erhobenen Faktoren ein Fokus auf Mid Caps sowie eine Untergewichtung von Pharmawerten und der Region Nordamerika relativ zum MSCI World Healthcare Index ergeben. Die Umstellung findet auf halbjährlicher Basis statt.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung zu und kann irreführend sein. Da der Teilfonds auf eine Währung lautet, die sich von der Basiswährung des Anlegers unterscheiden kann, können Wechselkursänderungen negative Auswirkungen auf Preise und Erträge haben. Die Wertentwicklung wird nach Abzug der Gebühren und sonstigen Kosten für die jeweilige Anteilsklasse über den Referenzzeitraum dargestellt. Alle Performanceangaben spiegeln die Wiederanlage von Dividenden wider und berücksichtigen nicht die bei der Ausgabe und Rücknahme von Fondsanteilen anfallenden Kommissionen und Gebühren. Bei einem Anlagebetrag von EUR 1.000 über eine Anlageperiode von fünf Jahren würde sich das Anlageergebnis im ersten Jahr um den Ausgabeaufschlag in Höhe von EUR 50 (5%) sowie um zusätzlich individuell anfallende Depotkosten vermindern. In den Folgejahren würde sich das Anlageergebnis zudem um jene individuell anfallenden Depotkosten vermindern. Die Referenz-Benchmark dieser Klasse dient ausschliesslich dem Performancevergleich (reinvestierte Dividenden). Keine Benchmark ist direkt mit einem Teilfonds identisch, daher ist die Wertentwicklung einer Benchmark kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung des Teilfonds, mit dem sie verglichen wird. Es kann nicht garantiert werden, dass eine Rendite erzielt wird oder dass kein erheblicher Kapitalverlust entsteht. Alle Angaben in Basiswährung in %, berechnet nach der Total-Return / BVI-Methode.Mehr anzeigenWeniger anzeigen

  • Österreichisches Umweltzeichen

  • Eurosif Transparenzkodex

Rating

  • Portfolio Manager

    Samuel Stursberg

    Nach seinem Master of Science in Biochemie von der Universität Basel und einem Abschluss in Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule St. Gallen (lic. oec. HSG) betrieb Samuel Stursberg im Aktienanalyse unter anderem bei der Bank Sarasin und war Head Research bei Adamant Biomedical Investments AG bevor er dann ab 2015 bei Bellevue Asset Management als Head Research health Care Funds & Mandates fungierte.
  • Portfolio Manager

    Zahide Donat

    Seit 2015 bei Bellevue als Portfoliomanagerin. Zuvor war sie ein Jahr bei der Credit Suisse AG als Banking Operations Specialist und zwischen 2010 und 2013 als Beraterin im Kundencenter (e-banking-Hotline, ab 2012 auch Service Line) bei der Migros Bank AG tätig.
  • Portfolio Manager

    Cyrill Zimmermann

    Dr. Cyrill Zimmerman ist Head of Healthcare Funds & Mandates und Mitglied der Geschäftsleitung von Bellevue Asset Management. Er gründete Adamant Biomedical Investments im Jahr 2001 und leitete die Investmentboutique bis zu ihrer Übernahme durch Bellevue im Jahr 2014. Cyrill Zimmerman hält einen Doktortitel der Universität Zürich.
1

Diese Insights könnten Sie interessieren