Bellevue Emerging Markets Healthcare (Lux)

Erhöhte Nachfrage nach Gesundheitsprodukten/-DL aufgrund steigendem Anteil der MIttelschicht

Überdurchschnittlicher Anstieg der Gesundheitsausgaben in den Schwellenländern

Komplementärer Baustein für ein diversifiziertes Emerging Markets-Portfolio

Bitte wählen Sie eine Anteilsklasse:

Details zu den Anteilsklassen finden Sie hier.

Investment-Fokus

ISIN-Nr. LU1585228700

Der Fonds investiert in Aktien des gesamten Gesundheitssektors in den Emerging Markets. Dazu gehören Generika-, Pharma- und Biotechfirmen wie auch Medzintechnik- und Dienstleistungsunternehmen. Erfahrene Branchenspezialisten fokussieren auf profitable Unternehmen, die bereits über ein reiferes Produktportfolio verfügen. Die Titelauswahl basiert auf fundamentaler Unternehmensanalyse.

Indexierte Wertentwicklung (Stand: 26.11.2021)

NAV: CHF 185.04 (25.11.2021)


Fonds (Brutto)
01 Jan 2010 - 01 Jan 2010
Ein Fehler ist aufgetreten - keine Daten zum Anzeigen

Rollierende Wertentwicklung (25.11.2021)

B-CHFBenchmark
25.11.2020 - 25.11.2021-2.58%0.17%
25.11.2019 - 25.11.202026.29%27.04%
25.11.2018 - 25.11.20195.16%-6.03%
25.11.2017 - 25.11.2018-1.71%-10.14%

Annualisierte Wertentwicklung (25.11.2021)

B-CHFBenchmark
1 Jahr-2.58%0.17%
3 Jahre8.94%6.12%
Seit Auflage p.a.9.13%5.76%

Kumulierte Wertentwicklung (25.11.2021)

B-CHFBenchmark
1M-3.54%-4.01%
YTD-9.05%-9.59%
1 Jahr-2.58%0.17%
3 Jahre29.38%19.58%
Seit Auflage48.03%28.62%

Jährliche Wertentwicklung

B-CHFBenchmark
202036.67%39.98%
201912.83%1.94%
2018-12.56%-20.14%

Investment-Fokus

Der Fonds investiert in Aktien des gesamten Gesundheitssektors in den Emerging Markets. Dazu gehören Generika-, Pharma- und Biotechfirmen wie auch Medzintechnik- und Dienstleistungsunternehmen. Erfahrene Branchenspezialisten fokussieren auf profitable Unternehmen, die bereits über ein reiferes Produktportfolio verfügen. Die Titelauswahl basiert auf fundamentaler Unternehmensanalyse. Die Selektion der Unternehmen erfolgt ausschliesslich bottom-up und benchmarkunabhängig.Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Anlageeignung & Risiko

SRRI

Niedriges Risiko

Hohes Risiko

Der Fonds hat zum Ziel, langfristig eine attraktive Anlagerendite zu erwirtschaften. Er eignet sich daher besonders für Anleger mit einem Anlagehorizont von mindestens 5 Jahren, die ihr Portfolio gezielt durch Anlagen im Gesundheitssektor in den aufstrebenden Ländern diversifizieren wollen und bereit sind, die für diesen Sektor üblichen Aktienrisiken zu tragen.

Grunddaten

Investment ManagerBellevue Asset Management AG
DepotbankRBC Investor Services, Luxembourg
Fund AdministratorRBC Investor Services, Luxembourg
AuditorPriceWaterhouseCoopers
Lancierungsdatum31.05.2017
Jahresabschluss30. Jun
NAV BerechnungTäglich "Forward Pricing"
Zeichnungsfrist09:00 CET
Management Fee1.60%
Ausgabeaufschlag (max.)5.00%
Performance Fee10.00% (mit High Water Mark)
ISIN-NummerLU1585228700
Valoren-Nummer36153235
BloombergBBAEMBC LX
WKNA2DPAX
Gesamtkostenquote (TER)2.25% (29.10.2021)

Rechtliche Informationen

RechtsformSICAV luxemburgischen Rechts
Redemption periodTäglich

Kennzahlen (29.10.2021, Basiswährung USD)

Beta0.78
Volatilität19.50
Tracking Error9.70
Active Share62.94
Korrelation0.90
Sharpe ratio0.70
Information ratio0.09
Jensen's alpha3.78
Anzahl POS.43

Chancen

  • Zugang zu defensivem Wachstum – Überalterung und veränderter Lebensstil halten Einzug in den aufstrebenden Ländern.
  • Aufbau von Infrastruktur im Gesundheitswesen in Kombination mit einer wachsenden Mittelschicht tragen zusätzlich zum Wachstum bei.
  • Schwellenländer haben ein hohes Wachstumspotential.
  • Attraktive Bewertungen im Verhältnis zum erwarteten mittel- bis langfristigen Wachstum.
  • BB Adamant Team – Pionier in der Verwaltung von Healthcare Portfolios in den Emerging Markets mit hervorragendem Leistungsausweis.

Risiken

  • Aktien unterliegen Kursschwankungen und damit auch dem Risiko von Kursverlusten.
  • Bei Investitionen in Schwellenländer besteht das zusätzliche Risiko der Unsicherheit der politischen und sozialen Verhältnisse.
  • Investitionen in Fremdwährungen sind mit Währungsrisiken verbunden.
  • Höheres Kontrahentenrisiko durch aufsichtsrechtliche Änderungen, Mengenbegrenzungen oder operative Einschränkungen beim Anlegen in chinesische A-Aktien.
  • Fonds kann in Finanzinstrumenten anlegen, die ein relativ niedriges Liquiditätsniveau erreichen könnten, was sich auf die Liquidität des Fonds auswirken kann.

Die Aktienanlagen gemessen am MSCI World in USD verzeichneten im Oktober, nach dem Rücksetzer im September, eine starke Gegenbewegung und legten knapp 6% zu. Zwar sorgten Lieferengpässe für anhaltenden Preisdruck nach oben und folglich auch für steigende Nominalzinsen, überzeugende Quartalszahlen der Unternehmen sorgten aber unter dem Strich für eine positive Stimmung an den Aktienmärkten. Seit Jahresanfang notiert der MSCI World inzwischen beachtliche 20% höher. Auch die Aktien der Schwellenländer konnten etwas an Wert zulegen und schlossen 1% höher im Vergleich zum Vormonat. Die Gesundheitswerte der Schwellenländer litten einerseits unter Gewinnmitnahmen und andererseits unter den Gewinnwarnungen der chinesischen Digital-Health-Firmen Ping An Healthcare und Ali Health. Insgesamt verlor der Sektor im letzten Monat gemessen in USD rund 7% an Wert.

Der US-Gigant Merck hat nachgewiesen, dass Molnupiravir, die antivirale COVID-19-Pille, das Risiko eines Krankenhausaufenthalts bei Patienten mit leichtem bis mittelschwerem COVID-19-Verlauf um 50% verringert. Dies könnte eine grosse Chance für mehrere indische Pharmaunternehmen sein. Insbesondere im Bereich API (Active Pharmaceutical Ingredient) ist Divi's Laboratories ein Lieferant für Merck und Lizenzpartner in Indien.

Mit der Präsentation der Quartalszahlen mussten sowohl Ping An Healthcare als auch Ali Health  ihre mittelfristigen Wachstumsziele deutlich reduzieren. Die zuletzt eingeführten Regulierungen betreffend Offenlegung von Daten, insbesondere Patientendaten, zwingen die Unternehmen, ihre Geschäftsmodelle teilweise anzupassen. Zudem werden die Investitionen ins künftige Wachstum höher ausfallen, als dies bis anhin erwartet wurde. Die Aktienpreise beider Unternehmen sind daraufhin unter Druck geraten.

Abbvie hat vielversprechende Daten der Phase-III-Studie von Vraylar zur Behandlung von Patienten mit schwerer Depression veröffentlicht. Das Medikament Vraylar wurde vom ungarischen Spezialitätenchemie-Unternehmen Gedeon Richter entwickelt und ist aktuell zur Behandlung von Schizophrenie und der bipolaren Depression in den USA zugelassen. Abbvie hat aufgrund der bekannten Daten entschieden, den Zulassungsantrag für diese zusätzliche Indikation bei der FDA einzureichen. Sollte dieser angenommen werden, würden die Umsatzerwartungen für Vraylar deutlich in die Höhe schnellen, wovon auch Richter dank seiner Umsatzbeteiligung profitieren würde.

Im abgelaufenen Monat wurden Akeso, Mediclinic, SK Bioscience und Hypera neu ins Portfolio aufgenommen. Zudem wurden Legend Bio, Hikma, Aier Eye und Jinxin aufgestockt. Nicht mehr im Portfolio vertreten sind Celltrion Healthcare, Hapvida, Notre Dame, Ping An Healthcare, Microport und Cansino Biologics, während die Positionen Innovent, Wuxi Apptec und Ali Health reduziert wurden.

Zu den Emerging Markets gehören die dynamischsten Wachstumsländer der Welt, in denen mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung leben. Bis 2050 dürfte der Anteil der asiatischen Schwellenländer an der Weltwirtschaftsleistung ebenfalls mehr als 50% ausmachen. Volkswirtschaften mit steigenden Einkommen verändern ihr Wachstumsmodell weg vom Industrie- hin zum Dienstleistungssektor. Mit der wachsenden Mittelschicht steigt die Nachfrage nach moderner Medizin. Gesundheit steht vermehrt weit vorne auf der Wunschliste. Milliardeninvestitionen in Infrastruktur, neue Technologien und Forschung treiben die Modernisierung des Gesundheitswesens voran. Die Menschen erhalten dadurch breiteren Zugang zu einer besseren Gesundheitsversorgung. Die Nachfrage steigt zusätzlich durch eine rasch voranschreitende Überalterung. Allein in China werden in 30 Jahren 400 bis 500 Millionen Menschen über 60 Jahre alt sein, die vermehrt moderne Ge-sundheitsdienstleistungen und Medikamente benötigen.

Neben Asien eröffnen sich vermehrt interessante Beteiligungschancen an Nutzniessern des stark wachsenden privaten Gesundheitsmarktes in Brasilien. Da das öffentliche Gesundheitssystem in Brasilien in punkto Qualität und Wartezeiten für zahlreiche bessergestellte Brasilianer nicht mehr akzeptabel ist, beanspruchen diese vermehrt neue Angebote im privaten Sektor. Spitalketten in einem eigenen vertikal voll integrierten Ökosystem sind nur ein einziges Beispiel von Profiteuren dieser nachhaltigen Entwicklung.

Der Fonds bietet einen defensiven Zugang zum überdurchschnittlichen Wachstum der Schwellenländer. Wir investieren in die gesamte Wertschöpfungskette des Ge-sundheitswesens, von Spitalketten, Medikamenten- und Geräteherstellern über Forschung bis hin zu Digital-Health-Gesellschaften.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung zu und kann irreführend sein. Da der Teilfonds auf eine Währung lautet, die sich von der Basiswährung des Anlegers unterscheiden kann, können Wechselkursänderungen negative Auswirkungen auf Preise und Erträge haben. Die Wertentwicklung wird nach Abzug der Gebühren und sonstigen Kosten für die jeweilige Anteilsklasse über den Referenzzeitraum dargestellt. Alle Performanceangaben spiegeln die Wiederanlage von Dividenden wider und berücksichtigen nicht die bei der Ausgabe und Rücknahme von Fondsanteilen anfallenden Kommissionen und Gebühren. Bei einem Anlagebetrag von EUR 1.000 über eine Anlageperiode von fünf Jahren würde sich das Anlageergebnis im ersten Jahr um den Ausgabeaufschlag in Höhe von EUR 50 (5%) sowie um zusätzlich individuell anfallende Depotkosten vermindern. In den Folgejahren würde sich das Anlageergebnis zudem um jene individuell anfallenden Depotkosten vermindern. Die Referenz-Benchmark dieser Klasse dient ausschliesslich dem Performancevergleich (reinvestierte Dividenden). Keine Benchmark ist direkt mit einem Teilfonds identisch, daher ist die Wertentwicklung einer Benchmark kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung des Teilfonds, mit dem sie verglichen wird. Es kann nicht garantiert werden, dass eine Rendite erzielt wird oder dass kein erheblicher Kapitalverlust entsteht. Alle Angaben in Basiswährung in %, berechnet nach der Total-Return / BVI-Methode.Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Ratings

  • Co-Lead Portfolio Manager

    Remo Krauer

    Remo Krauer ist seit 2018 Senior Portfolio Manager Healthcare Funds & Mandates bei Bellevue Asset Management. Zuvor war er bei der Zürcher Kantonalbank tätig, zuerst als Senior Portfoliomanager, dann als Head Portfolio Konstruktion für Private Vermögensverwaltung. Er ist Träger eines Bachelors in Betriebsökonomie von der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften.
  • Co-Lead Portfolio Manager

    Oliver Kubli

    Seit 2015 fungiert Oliver Kubli als Managing Director, Head Portfolio Management Healthcare Funds & Mandates. Vorher arbeitete er als Senior Portfolio Manager bei der Zürcher Kantonalbank und war Mitglied der Geschäftsleitung und Head Portfolio Management bei Adamant Biomedical Investment AG. Sein Betriebswirtshaftsstudium absolvierte er an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Winterthur. Er ist zudem CFA-Charterholder.
  • Portfolio Manager

    Cyrill Zimmermann

    Dr. Cyrill Zimmerman ist Head of Healthcare Funds & Mandates und Mitglied der Geschäftsleitung von Bellevue Asset Management. Er gründete Adamant Biomedical Investments im Jahr 2001 und leitete die Investmentboutique bis zu ihrer Übernahme durch Bellevue im Jahr 2014. Cyrill Zimmerman hält einen Doktortitel der Universität Zürich.
1

Diese Insights könnten Sie interessieren