Bellevue Entrepreneur Switzerland (CH)

Eigentümer- bzw. familiengeführte Unternehmen denken in Generationen, nicht in Quartalen

Solide Bilanzen, hohe Innovationskraft und Sicherheitsbewusstsein wirken sich positiv auf den Aktienkurs aus

Unternehmen überzeugen mit hohen ESG-Scores

Bitte wählen Sie eine Anteilsklasse:

Details zu den Anteilsklassen finden Sie hier.

Investment-Fokus

ISIN-Nr. CH0023244368

Der Fonds investiert in börsennotierte eigentümergeführte Unternehmen in der Schweiz, welche von einem Unternehmer oder einer Unternehmerfamilie mit min. 20% der Stimmrechtsanteile massgeblich beeinflusst werden. Das Management-Team identifiziert mittels eines fundamentalen Bottom-up-Ansatzes die attraktivsten Unternehmen und konstruiert ein über Sektoren und Stil (Value, GARP, Growth) diversifiziertes Portfolio.

Indexierte Wertentwicklung (Stand: 26.11.2021)

NAV: CHF 344.66 (25.11.2021)


Fonds (Brutto)
01 Jan 2010 - 01 Jan 2010
Ein Fehler ist aufgetreten - keine Daten zum Anzeigen

Rollierende Wertentwicklung (25.11.2021)

A-CHFBenchmark
25.11.2020 - 25.11.202130.23%22.40%
25.11.2019 - 25.11.202016.28%2.83%
25.11.2018 - 25.11.201915.93%21.96%
25.11.2017 - 25.11.2018-13.15%-2.97%

Annualisierte Wertentwicklung (25.11.2021)

A-CHFBenchmark
1 Jahr30.23%22.40%
3 Jahre20.57%15.31%
5 Jahre13.75%13.00%
10 Jahre14.65%12.51%
Seit Auflage p.a.8.62%6.21%

Kumulierte Wertentwicklung (25.11.2021)

A-CHFBenchmark
1M0.85%2.34%
YTD23.57%19.30%
1 Jahr30.23%22.40%
3 Jahre75.56%53.51%
5 Jahre90.51%84.29%
10 Jahre292.91%225.31%
Seit Auflage264.68%156.87%

Jährliche Wertentwicklung

A-CHFBenchmark
202017.85%3.82%
201929.74%30.59%
2018-21.10%-8.57%
201722.75%19.92%

Investment-Fokus

Der Fonds investiert in börsennotierte eigentümergeführte Unternehmen in der Schweiz, welche von einem Unternehmer oder einer Unternehmerfamilie mit mindestens 20% der Stimmrechtsanteile kontrolliert und massgeblich beeinflusst werden. Die Eigenschaften solcher Unternehmen – fokussiertes Geschäftsmodell, kurze Entscheidungswege, nachhaltige Geschäftspolitik und starke Unternehmerkultur – führen zu Innovationseffizienz, hoher Produktqualität sowie starker Kundenbindung und sie wirken sich nachweislich positiv auf den Aktienkurs aus.

Das in diesem Anlagesegment erfahrene und in Unternehmerkreisen breit vernetzte Management-Team identifiziert mittels eines fundamentalen Bottom-up-Ansatzes die attraktivsten eigentümergeführten Unternehmen mit kleiner, mittlerer als auch grosser Marktkapitalisierung und konstruiert aus 25 bis 40 Titeln ein über Sektoren und Stil (Value, GARP, Growth) diversifiziertes Portfolio.
Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Anlageeignung & Risiko

SRRI

Niedriges Risiko

Hohes Risiko

Der Fonds hat zum Ziel, ein langfristig attraktives und kompetitives Kapitalwachstum zu erwirtschaften. Er eignet sich daher besonders für Investoren mit einem Anlagehorizont von mindestens fünf Jahren, die ihr Portfolio durch Anlagen in schweizerische eigentümergeführte Unternehmen diversifizieren wollen. Der Fonds weist die typischen Risiken auf, die sich aus Aktienanlagen ergeben.

Grunddaten

Investment ManagerBellevue Asset Management AG, Küsnacht
DepotbankRBC Investor Services Bank, Zürich
Fund AdministratorPMG Fonds Management AG, Zürich
AuditorPWC
Lancierungsdatum04.04.2006
Jahresabschluss31. Dec
Management Fee1.25%
Ausgabeaufschlag (max.)5.00%
ISIN-NummerCH0023244368
Valoren-Nummer2324436
BloombergSWENTEQ SW
Gesamtkostenquote (TER)1.58% (29.10.2021)

Rechtliche Informationen

RechtsformSchweizer Fonds

Kennzahlen (29.10.2021, Basiswährung CHF)

Beta0.91
Volatilität16.50
Tracking Error8.07
Active Share76.94
Korrelation0.88
Sharpe ratio1.21
Information ratio0.45
Jensen's alpha5.56
Anzahl POS.47

10 größte Positionen

Roche
Straumann
Lindt & Sprüngli
Sika
Cie Financiere Richemont
Daetwyler
Zur Rose Group
Swatch
Huber + Suhner
Burckhardt Compression
3.7%
3.2%
3.2%
3.2%
3.2%
3.0%
2.9%
2.8%
2.8%
2.8%

Marktkapitalisierung

0 - 1 bn
1 - 2 bn
2 - 5 bn
5 - 15 bn
> 20 bn
Others
7.0%
19.4%
22.9%
24.0%
23.6%
3.1%

Aufteilung nach Sektoren

Industrie
Gesundheitswesen
Basiskonsumgüter
Konsumgüter
IT
Roh-, Hilfs- & Betriebsstoffe
Finanzwesen
Kommunikationsdienste
Übrige
Flüssige Mittel
34.2%
11.6%
10.7%
10.5%
9.8%
9.6%
7.7%
2.5%
1.5%
2.0%

Chancen

  • Eigentümer- bzw. familiengeführte Unternehmen denken in Generationen, nicht in Quartalen.
  • Fokus, Identifikation und persönliches finanzielles Engage ment wirken sich positiv auf den Aktienkurs aus.
  • Die Unternehmerkultur prägt die Unternehmenskultur.
  • Management-Team mit mehrjährigem Erfolgsausweis auf eigentümergeführten Investitionen.
  • „Entrepreneurs for Entrepreneurs“ – Bellevue ist selbst eigentümergeführt und befindet sich mehrheitlich im Besitz der Mitarbeiter.

Risiken

  • Aktien unterliegen Kursschwankungen und damit auch dem Risiko von Kursverlusten.
  • Aktien kleinerer Unternehmen werden generell in geringerem Umfang gehandelt und unterliegen grösseren Preisschwankungen.
  • Der Fonds kann Finanzinstrumenten anlegen, die ein eher niedriges Liquiditätsniveau erreichen könnten, was sich auf die Liquidität des Fonds auswirken kann.
  • Bei eigentümergeführten Unternehmen besteht das Risiko im Rahmen der Nachfolgeregelung.
  • Erhöhte Chancen durch mögliche Derivatgeschäfte gehen mit erhöhtem Verlustrisiko einher.

Schweizer Aktien schlossen im September gemessen am SPI 5.7% schwächer. Die weltweiten Aktienmärkte litten unter Gewinnmitnahmen (SXXR -3.3% in EUR, S&P500 -4.8% in USD), Schuld daran sind die mögliche Insolvenz des chinesischen Immobilienriesen Evergrande, Inflationsrisiken und eine strengere Haltung des Fed. Zinsen stiegen rasch und Ölpreise kletterten auf ein neues Hoch von USD 79 je Barrel (+8% im September). Die Makrozahlen weckten mit Blick auf Lieferkettenengpässe keine Fantasien. Der Composite PMI für die Eurozone fiel im September um 3 Punkte auf 56.1 Zähler und damit auf den niedrigsten Wert binnen 5 Monaten (die Erwartungen lagen bei 58.5), während der US Composite PMI um 0.9 Punkte auf 54.5 Zähler fiel. Vor diesem Hintergrund schnitten Zykliker und Value-Titel besser als Defensive und Wachstumswerte ab, die gewöhnlich negativer auf steigende Zinsen reagieren. Medien (+0.9%), Nicht-Basiskonsumgüter (-1.8%) und Basiskonsumgüter (-2.8%) performten am besten, während Informationstechnologie (-10.3%), Grundstoffe (-10%) und Gesundheit (-7.1%) am meisten hinterherhinkten.

Vor diesem Hintergrund büsste der Fonds im Berichtsmonat 4.5% (CHF / A-Anteile) an Wert ein, übertraf die Benchmark allerdings um 125 Bp. Die Rendite seit Jahresbeginn summiert sich damit auf 20.3%, was einer Outperformance ggü. dem SPI von 660 Bp entspricht.

Grösste Gewinnbringer im September waren Flughafen Zürich (+9.7%), Aryzta (+9.6%) und Burckhardt Compression (+4.3%). Flughafen Zürich schloss fester wie auch die meisten Reise- und Freizeittiteln. Die Statistiken zum Luftverkehrsaufkommen fielen positiv aus. Wir rechnen damit, dass dieser Trend über die Herbstferien und die Weihnachtssaison hinaus anhält. Um ihre Start- und Landerechte nicht zu verlieren, besteht für Fluggesellschaften ab November eine 50%ige Nutzungspflicht der Slots. Die Flugbranche profitierte zudem von höheren Impfquoten und positivem Newsflow zu Mercks Corona-Wirkstoffkandidat. Auch Aryzta kam diese Aufhellung des Umfelds zugute, weshalb das Unternehmen ein positiveres Geschäftsergebnis für das Q4 2021 erwartet (Ende Juli). Burckhardt Compression profitierte neben der guten Performance der Energietitel infolge steigender Ölpreise auch von der Sektorrotation in Value-Aktien. Zudem hoben Broker die guten Wachstumsaussichten des Wasserstoffmarktes hervor.

Grösste Verlustbringer waren Huber & Suhner (-11.9%), Logitech (-11.1%) und Sika (-10.1%). Grossaktionär Metrohm veräusserte bei Huber & Suhner seinen langjährigen 10%-Anteil. Wir halten den Investment Case nach wie vor für intakt dank des Potenzials in den Bereichen 5G und Elektromobilität und der attraktiven Bewertung im Schweizer Industrieuniversum. Logitech wie auch der IT-Sektor (-10% in Europa) entwickelten sich angesichts der Rotation aus Wachstumswerten schwach. Die Veröffentlichung der Zahlen für das Q2 2021/22 wird für den 25. Oktober erwartet. Der aktuelle Aktienkurs, der ein laufendes EV/EBITDA von rund 15x impliziert, hievt die Aktie fast in den Value-Bereich, wenn man das mittelfristige Wachstumsprofil der Gruppe berücksichtigt. Sika, führender Hersteller bauchemischer Produkte, der sich durch hervorragendes Management, intakte M&A-Erfolgsbilanz, Asset-Light-Strategie, Diversifizierung der Kundenbasis und Endmärkte sowie gute ESG-Eigenschaften auszeichnet, wurde ebenfalls Opfer der Rotation.

Die Einkaufsmanagerindizes schwächen sich ab und die Inflation steigt, beides bedingt durch Ungleichgewichte zwischen Angebot und Nachfrage und Lieferkettenunterbrechungen. Das System wurde in den letzten 18 Monaten mehr oder weniger abgeschaltet und muss sich auf das neue Nachfrageniveau einstellen. JIT-Lieferketten sind nicht darauf ausgelegt, diesen Kickstart zu bewältigen. Die Spot-Inflation wird sich mit der Zeit normalisieren, auch wenn das absolute Niveau über demjenigen vor der Pandemie liegen dürfte. Wir gehen nicht von einem Stagflationsszenario aus und rechnen mit einer Wachstumsrückkehr, begünstigt durch den starken Nachholbedarf infolge der Eindämmung von COVID-19 und der Beseitigung von Engpässen. Wir eröffneten eine neue Position in Medmix, der ausgegliederten Sulzer-Tochter. Wir betrachten Medmix als einen interessanten Hersteller hochpräziser Verarbeitungsgeräte in den Bereichen Gesundheitswesen, Schönheit und Industrie mit solidem Wachstumspotenzial, der vor allem Marktnischen bedient.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung zu und kann irreführend sein. Da der Teilfonds auf eine Währung lautet, die sich von der Basiswährung des Anlegers unterscheiden kann, können Wechselkursänderungen negative Auswirkungen auf Preise und Erträge haben. Die Wertentwicklung wird nach Abzug der Gebühren und sonstigen Kosten für die jeweilige Anteilsklasse über den Referenzzeitraum dargestellt. Alle Performanceangaben spiegeln die Wiederanlage von Dividenden wider und berücksichtigen nicht die bei der Ausgabe und Rücknahme von Fondsanteilen anfallenden Kommissionen und Gebühren. Bei einem Anlagebetrag von EUR 1.000 über eine Anlageperiode von fünf Jahren würde sich das Anlageergebnis im ersten Jahr um den Ausgabeaufschlag in Höhe von EUR 50 (5%) sowie um zusätzlich individuell anfallende Depotkosten vermindern. In den Folgejahren würde sich das Anlageergebnis zudem um jene individuell anfallenden Depotkosten vermindern. Die Referenz-Benchmark dieser Klasse dient ausschliesslich dem Performancevergleich (reinvestierte Dividenden). Keine Benchmark ist direkt mit einem Teilfonds identisch, daher ist die Wertentwicklung einer Benchmark kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung des Teilfonds, mit dem sie verglichen wird. Es kann nicht garantiert werden, dass eine Rendite erzielt wird oder dass kein erheblicher Kapitalverlust entsteht.Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Ratings

  • Lead Portfolio Manager

    Birgitte Olsen

    Birgitte Olsen, CFA, Senior Portfolio Manager Aktien Europa, trat 2008 bei Bellevue Asset Management ein. Davor war sie über neun Jahre bei Generali Investments in Köln als Stellv. Leiterin für das Portfolio Management Aktien Europa zuständig. Als Fund Manager (DE und Skandivien) arbeitete sie 1997 und 1998 bei Vontobel Asset Management in Zürich. Birgitte Olsen startete ihre Karriere in der Finanzbranche 1994 als Sell-Side Analyst bei der Bank am Bellevue für die Sektoren Versicherungen und Pharma. Sie hat ein Studium in Finanz- und Rechnungswesen an der Universität St. Gallen abgeschlossen.
  • Portfolio Manager

    Michel Keusch

    Michel Keusch trat 2007 bei Bellevue Asset Management ein. Zuvor war er von 2003 bis 2007 bei Crédit Agricole Cheuvreux als Senior Analyst für Consumer Goods und Services tätig. Zwischen 1996 und 2003 arbeitete er als Senior-Aktienanalyst für Consumer Goods and Services bei Credit Suisse First Boston. Erste berufliche Erfahrung in der Consumer-Goods-Industrie sammelte Michel Keusch im Brand Management von Procter & Gamble und bei Fromageries Bel. Michel Keusch besitzt ein DESS/MBA in International Management der Universitäten von Strassburg, FRA, und Bath, UK.
  • Portfolio Manager

    Laurent Picard

    Laurent Picard kam 2018 zu Bellevue Asset Management. Zuvor war er als Finanzberater für Start-up-Unternehmen aus dem Internet- und Technologiesektor tätig. Von 2009-2016 war er bei Société Générale als Senior Equity Research Analyst für den Mediensektor beschäftigt. Davor bekleidete er bei UBS Warburg eine Position als Aktienanalyst für den Sektor IT-Services und Software und als Strategiespezialist für den französischen Aktienmarkt. Laurent Picard hat den Masterstudiengang in Finanztechnik an der Universität Paris X und der ESSEC Business School absolviert.
  • Product Specialist

    Loreno Ferrari

    Loreno Ferrari kam 2018 als Produktspezialist zu Bellevue Asset Management. Zuvor war er 3 Jahre als Investment Specialist bei UBS Asset Management und 8 Jahre bei der Zürcher Kantonalbank, zuletzt als Investment Advisor, tätig. Loreno hält einen Bachelor of Science (BSc) ZFH in Betriebsökonomie mit der Vertiefung in Banking and Finance. Zudem ist er Certified International Investment Analyst (CIIA) und hält das Certificate in ESG Investing von CFA UK.
1

Diese Insights könnten Sie interessieren