Bellevue Entrepreneur Europe Small (Lux)

Eigentümer- bzw. familiengeführte Unternehmen denken in Generationen, nicht in Quartalen

Solide Bilanzen, hohe Innovationskraft und Sicherheitsbewusstsein wirken sich positiv auf den Aktienkurs aus

Unternehmen überzeugen mit hohen ESG-Scores

Bitte wählen Sie eine Anteilsklasse:

Details zu den Anteilsklassen finden Sie hier.

Investment-Fokus

ISIN-Nr. LU0631859575

Der Fonds investiert in kleinkapitalisierte, börsennotierte eigentümergeführte Unternehmen in Europa, welche von einem Unternehmer/Unternehmerfamilie mit min. 20% der Stimmrechtsanteile massgeblich beeinflusst werden. Das Management-Team identifiziert mittels eines fundamentalen Bottom-up-Ansatzes die attraktivsten Unternehmen und konstruiert ein über Länder, Sektoren und Stil (Value, GARP, Growth) diversifiziertes Portfolio.

Indexierte Wertentwicklung (Stand: 20.01.2022)

NAV: CHF 364.24 (19.01.2022)


Fonds (Brutto)
01 Jan 2010 - 01 Jan 2010
Ein Fehler ist aufgetreten - keine Daten zum Anzeigen

Rollierende Wertentwicklung (19.01.2022)

I-CHFBenchmark
19.01.2021 - 19.01.20227.91%12.09%
19.01.2020 - 19.01.202116.68%13.38%
19.01.2019 - 19.01.202018.84%17.40%
19.01.2018 - 19.01.2019-27.99%-15.85%

Annualisierte Wertentwicklung (19.01.2022)

I-CHFBenchmark
1 Jahr7.91%12.09%
3 Jahre13.75%13.75%
5 Jahre9.38%10.70%
10 Jahre12.51%12.66%
Seit Auflage p.a.10.65%10.77%

Kumulierte Wertentwicklung (19.01.2022)

I-CHFBenchmark
1M0.09%0.12%
YTD-2.68%-3.61%
1 Jahr7.91%12.09%
3 Jahre47.30%47.29%
5 Jahre56.61%66.32%
Seit Auflage191.39%194.72%

Jährliche Wertentwicklung

I-CHFBenchmark
202115.16%19.23%
202016.14%11.43%
201923.73%23.87%
2018-31.15%-19.02%

Investment-Fokus

Der Fonds investiert in kleinkapitalisierte, börsennotierte eigentümergeführte Unternehmen in Europa, welche von einem Unternehmer oder einer Unternehmerfamilie mit min. 20% der Stimmrechtsanteile massgeblich beeinflusst werden. Die Eigenschaften solcher Unternehmen – fokussiertes Geschäftsmodell, kurze Entscheidungswege, nachhaltige Geschäftspolitik und starke Unternehmerkultur – führen zu Innovationseffizienz, hoher Produktqualität sowie starker Kundenbindung und sie wirken sich nachweislich positiv auf den Aktienkurs aus. Das in diesem Anlagesegment erfahrene und in Unternehmerkreisen breit vernetzte Management-Team identifiziert mittels eines fundamentalen Bottom-up-Ansatzes die attraktivsten eigentümergeführten Unternehmen mit kleiner Marktkapitalisierung und konstruiert aus 25 bis 40 Titeln ein über Länder, Sektoren und Stil (Value, GARP, Growth) diversifiziertes Portfolio.Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Anlageeignung & Risiko

SRRI

Niedriges Risiko

Hohes Risiko

Der Fonds hat zum Ziel, ein langfristig attraktives und kompetitives Kapitalwachstum zu erwirtschaften. Er eignet sich daher besonders für Investoren mit einem Anlagehorizont von mindestens fünf Jahren, die ihr Portfolio durch Anlagen in kleinkapitalisierte, europäische eigentümergeführte Unternehmen diversifizieren wollen. Der Fonds weist die typischen Risiken auf, die sich aus Aktienanlagen in europäischen Small Caps ergeben.

Grunddaten

Investment ManagerBellevue Asset Management AG
DepotbankRBC Investor Services, Luxembourg
Fund AdministratorRBC Investor Services, Luxembourg
AuditorPWC, Luxembourg
Lancierungsdatum30.06.2011
Jahresabschluss30. Jun
NAV BerechnungTäglich "Forward Pricing"
Zeichnungsfrist15:00 CET
Management Fee0.90%
Ausgabeaufschlag (max.)5.00%
Performance Fee10.00% (mit High Water Mark)
ISIN-NummerLU0631859575
Valoren-Nummer13084214
BloombergBFLESIC LX
WKNA1JG2J
Gesamtkostenquote (TER)1.49% (31.12.2021)

Rechtliche Informationen

RechtsformSICAV luxemburgischen Rechts

10 größte Positionen

Ipsos
Sopra Steria
Alten
Husqvarna
Fuchs Petrolub
Besi Semiconductor Industries
Nexans
Cargotec
Swissquote
Wartsila
3.7%
3.1%
3.1%
3.0%
2.9%
2.8%
2.7%
2.6%
2.6%
2.6%

Marktkapitalisierung

0 - 1 bn
1 - 2 bn
2 - 5 bn
5 - 15 bn
Others
10.2%
27.6%
44.1%
15.0%
3.1%

Geografische Aufteilung

Frankreich
Schweiz
Deutschland
Spanien
Schweden
Finnland
Norwegen
Italien
Niederlande
Portugal
Österreich
Übrige
Flüssige Mittel
20.1%
18.8%
12.7%
11.2%
10.1%
8.3%
4.6%
4.4%
2.8%
2.4%
1.5%
0.6%
2.6%

Aufteilung nach Sektoren

Industrie
Konsumgüter
Kommunikationsdienste
IT
Finanzwesen
Basiskonsumgüter
Gesundheitswesen
Roh-, Hilfs- & Betriebsstoffe
IT
Energie
Übrige
Flüssige Mittel
28.0%
12.5%
9.9%
9.3%
8.6%
8.5%
8.4%
7.0%
2.8%
2.4%
0.0%
2.6%

Chancen

  • Eigentümer-bzw. familiengeführte Unternehmen denken in Generationen, nicht in Quartalen.
  • Fokus, Verantwortungsbewusstsein, hohe Identifikation und persönliches finanzielles Engagement wirken sich positiv auf den Aktienkurs aus.
  • Konservativere Finanzierung, geringere Verschuldung und höhere Risikofähigkeit im Vergleich zu Nicht-Familienunternehmen.
  • Mehrfach ausgezeichnetes Management Team mit langjährigem Erfolgsausweis bei eigentümergeführten Investitionen.
  • „Entrepreneurs for Entrepreneurs“ – die Bellevue Group zählt selbst zu den eigentümergeführten Unternehmen und ist mehrheitlich im Besitz der Mitarbeiter.

Risiken

  • Der Fonds investiert in Aktien. Aktien unterliegen Kursschwankungen und damit auch dem Risiko von Kursverlusten.
  • Aktien kleinerer Unternehmen werden generell in geringerem Umfang gehandelt und unterliegen grösseren Preisschwankungen als grössere Unternehmen.
  • Der Fonds investiert in Fremdwährungen, damit verbunden sind entsprechende Währungsrisiken gegenüber der investierten Basiswährung.
  • Der Fonds kann einen Teil seines Vermögens in Finanzinstrumenten anlegen, die unter bestimmten Umständen ein relativ niedriges Liquiditätsniveau erreichen können, was sich auf die Liquidität des Fonds auswirken kann.
  • Der Fonds darf Derivatgeschäfte abschliessen. Dadurch erhöhte Chancen gehen mit erhöhtem Verlustrisiko einher.

Europäische Small und Mid Caps schlossen den Dezember 3.8% fester. Unbeeindruckt von den neuen COVID-19-Beschränkungen nach der Omikron-getriebenen Korrektur erholten sich Aktien, wobei Europa eine bessere Performance bot als die USA und asiatische Märkte. Die Konjunkturumfragen blieben auf hohem Niveau. Der Flash Eurozone PMI Composite sank leicht auf 53.4 Punkte. Der Anstieg der Inflation und die Ankündigung einer Normalisierung der Zentralbankenpolitik führten in den meisten Regionen zu höheren Anleihenrenditen. Auch die Ölpreise notierten fester, liegen aber unter ihrem Höchststand von USD 83.5/Barrel Ende Oktober. Auf Sektorebene boten Industriewerte (+6.1%), zyklische Konsumgüter (+5.1%) und Grundstoffe (+4.5%) die beste Performance, während Technologie (+1.2%), Basiskonsumgüter (+1.4%) und Kommunikationsdienstleistungen (+1.5%) am meisten hinterherhinkten. Vor diesem Hintergrund legte der Fonds 3.2% zu, verfehlte jedoch seine Benchmark um 60 Bp.

Die grössten Verlierer des Monats waren Zur Rose (-32.2%), BESI (-10.4%) und CTT Systems (-6.0%). Zur Rose brach ein, nachdem das deutsche Bundesgesundheitsministerium die für den 1. Januar 2022 vorgesehene verpflichtende Einführung des E-Rezepts vorerst gestoppt hatte. Wir halten die Kursreaktion für übertrieben. Die meisten Ärzte haben sich bereits auf die Einführung des E-Rezepts eingestellt und die verpflichtende Umstellung wurde lediglich auf unbestimmte Zeit verschoben. Als neuer Termin kursiert unseren Informationen zufolge der 1. Juli 2022. Laut unserer Berechnung würde eine Verschiebung um ein Jahr Zur Roses fairen Wert von CHF 500 auf CHF 420 verringern, womit die Aktie immer noch beachtliches Aufwärtspotenzial böte. BESI, der niederländische Ausrüstungsspezialist für die Halb-leiterindustrie, teilte mit, dass seine malaysischen Aktivitäten von schweren Über-schwemmungen betroffen sind, wodurch EUR 25 Mio. an Einnahmen auf Anfang 2022 verschoben wurden. BESI gab auch den Auftragseingang für Q4 bekannt. Der Anstieg von 18% YOY lässt vermuten, dass das für 2022 konsensuale Umsatzwachstum von 5% immer noch vorsichtig ist. CTT büsste mit Blick auf eine schleppendere Erholung der Luftfahrtbranche an Wert ein.

Hauptgewinner des Monats waren Rovi (+14.2%), Husqvarna (+12.9%) und Duerr (+14.2%). Rovi’s Antipsychotikum Risperidone-ISM erhielt eine positive Empfehlung des Ausschusses für Humanarzneimittel (CHMP) der EMA, ein entscheidender Schritt auf dem Weg zu einer formellen Zulassung. Dies ist ein wichtiger Meilenstein für Rovi – nicht nur für die Zulassung des Produkts selbst, sondern vor allem wegen der Validierung der firmeneigenen ISM-Technologie, die sich angesichts ihrer vielfältigen Einsatzmöglichkeiten als richt­ungsweisend erweisen könnte. Husqvarna veröffentlichte während seiner CMD neue Ziele. Das Umsatzwachstum wurde von zuvor 4-4.5% auf 5% pro Jahr angehoben, wobei angestrebt wird, die Zahl der Robotermäher zu verdoppeln und den Anteil der elektrifizierten Produkte innerhalb von fünf Jahren von 38% auf 67% zu erhöhen. Auch das Margenziel wurde von 10% auf 13% erhöht. Nach einem überzeugenden CMD Anfang November profitierte Dürr von einer guten Geschäftsdynamik sowie positiven langfristigen Perspektiven dank CO2-senkenden Produktlösungen.

Mit Blick auf 2022 haben europäische Aktien eine echte Chance auf Outperformance. Die heimische Wirtschaft entwickelt sich gut und die jüngsten makroökonomischen Überraschungsindizes sind gut orientiert. Mit einem konsensualen 2022-BIP-Wachstum von 4% dürfte Europa die USA überflügeln und auch eine wesentlich günstigere Inflationserwartung zulassen. Dies dürfte sich in einem soliden Gewinnwachstum und überdurchschnittlichen Aktienrenditen niederschlagen. Auch potenziellen Margendruck infolge von Kostensteigerungen betrachten wir gelassener, da Unternehmen in einem Umfeld prozyklischer Inflation, d.h. von steigender Nachfrage getrieben, diese mit wenig Gegendruck weitergeben können.

Wir stehen europäischen Small und Mid Caps im zweiten Jahr der Corona-Erholung nach wie vor positiv gegenüber. Wir sehen weiterhin grosse Alpha-Chancen in der Value-Kategorie wegen der immer noch extremen Bewertungsstreuung. Unsere Value-Bias hat sich in der zweiten Jahreshälfte nicht ausgezahlt, aber das Jahr 2021 markiert eine erste Abkehr der Anleger vom hohen konsensualen EPS-Wachstum hin zu Value.

Auch 2022 möchten wir uns auf GARP, Value und Qualität fokussieren – wobei letzt-genanntes unseren Entrepreneur-Stil stark definiert. Rund 40% der Unternehmen in unserem Anlageuniversum verfügen über Nettoliquidität. Damit sichern sie Investitionen, F&E, M&A-Aktivitäten, Wachstum und Dividenden und generieren Shareholder-Value. Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen und wünschen Ihnen alles Gute für 2022!

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung zu und kann irreführend sein. Da der Teilfonds auf eine Währung lautet, die sich von der Basiswährung des Anlegers unterscheiden kann, können Wechselkursänderungen negative Auswirkungen auf Preise und Erträge haben. Die Wertentwicklung wird nach Abzug der Gebühren und sonstigen Kosten für die jeweilige Anteilsklasse über den Referenzzeitraum dargestellt. Alle Performanceangaben spiegeln die Wiederanlage von Dividenden wider und berücksichtigen nicht die bei der Ausgabe und Rücknahme von Fondsanteilen anfallenden Kommissionen und Gebühren. Bei einem Anlagebetrag von EUR 1.000 über eine Anlageperiode von fünf Jahren würde sich das Anlageergebnis im ersten Jahr um den Ausgabeaufschlag in Höhe von EUR 50 (5%) sowie um zusätzlich individuell anfallende Depotkosten vermindern. In den Folgejahren würde sich das Anlageergebnis zudem um jene individuell anfallenden Depotkosten vermindern. Die Referenz-Benchmark dieser Klasse dient ausschliesslich dem Performancevergleich (reinvestierte Dividenden). Keine Benchmark ist direkt mit einem Teilfonds identisch, daher ist die Wertentwicklung einer Benchmark kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung des Teilfonds, mit dem sie verglichen wird. Es kann nicht garantiert werden, dass eine Rendite erzielt wird oder dass kein erheblicher Kapitalverlust entsteht. Alle Angaben in Basiswährung in %, berechnet nach der Total-Return / BVI-Methode.Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Rating

  • Lead Portfolio Manager

    Birgitte Olsen

    Birgitte Olsen, CFA, Senior Portfolio Manager Aktien Europa, trat 2008 bei Bellevue Asset Management ein. Davor war sie über neun Jahre bei Generali Investments in Köln als Stellv. Leiterin für das Portfolio Management Aktien Europa zuständig. Als Fund Manager (DE und Skandivien) arbeitete sie 1997 und 1998 bei Vontobel Asset Management in Zürich. Birgitte Olsen startete ihre Karriere in der Finanzbranche 1994 als Sell-Side Analyst bei der Bank am Bellevue für die Sektoren Versicherungen und Pharma. Sie hat ein Studium in Finanz- und Rechnungswesen an der Universität St. Gallen abgeschlossen.
  • Portfolio Manager

    Michel Keusch

    Michel Keusch trat 2007 bei Bellevue Asset Management ein. Zuvor war er von 2003 bis 2007 bei Crédit Agricole Cheuvreux als Senior Analyst für Consumer Goods und Services tätig. Zwischen 1996 und 2003 arbeitete er als Senior-Aktienanalyst für Consumer Goods and Services bei Credit Suisse First Boston. Erste berufliche Erfahrung in der Consumer-Goods-Industrie sammelte Michel Keusch im Brand Management von Procter & Gamble und bei Fromageries Bel. Michel Keusch besitzt ein DESS/MBA in International Management der Universitäten von Strassburg, FRA, und Bath, UK.
  • Portfolio Manager

    Laurent Picard

    Laurent Picard kam 2018 zu Bellevue Asset Management. Zuvor war er als Finanzberater für Start-up-Unternehmen aus dem Internet- und Technologiesektor tätig. Von 2009-2016 war er bei Société Générale als Senior Equity Research Analyst für den Mediensektor beschäftigt. Davor bekleidete er bei UBS Warburg eine Position als Aktienanalyst für den Sektor IT-Services und Software und als Strategiespezialist für den französischen Aktienmarkt. Laurent Picard hat den Masterstudiengang in Finanztechnik an der Universität Paris X und der ESSEC Business School absolviert.
  • Product Specialist

    Loreno Ferrari

    Loreno Ferrari kam 2018 als Produktspezialist zu Bellevue Asset Management. Zuvor war er 3 Jahre als Investment Specialist bei UBS Asset Management und 8 Jahre bei der Zürcher Kantonalbank, zuletzt als Investment Advisor, tätig. Loreno hält einen Bachelor of Science (BSc) ZFH in Betriebsökonomie mit der Vertiefung in Banking and Finance. Zudem ist er Certified International Investment Analyst (CIIA) und hält das Certificate in ESG Investing von CFA UK.
1

Diese Insights könnten Sie interessieren