Halbjahresergebnis 2017

Ergebnis in Kürze

  • Deutliche Steigerung des operativen Gewinns um 73% auf CHF 11.7 Mio.
  • Konzerngewinn nach Steuern von CHF 9.8 Mio. inkl. Restrukturierungsaufwendungen
  • Erhöhung der Kundenvermögen um 12% auf CHF 11.8 Mrd.
  • Netto-Neugeld-Zufluss von CHF 574 Mio. – CHF 325 Mio. von neuen Privatkunden
  • Asset Management dank stärkerer Geschäftsbasis mit operativem Gewinn von CHF 13.7 Mio.
  • Bank am Bellevue trotz Restrukturierung mit nahezu ausgeglichenem operativem Ergebnis
  • Personelle Verstärkung in Geschäftsleitung und Verwaltungsrat

Strategische Verbreiterung der Bellevue Group dank Kompetenzdiversifikation

Die Bellevue Group hat im ersten Halbjahr 2017 ihre Positionierung als innovative Vermögensverwaltungs-Boutique weiter geschärft. Die Fokussierung auf Asset- und Wealth-Management-Dienstleistungen zahlt sich sukzessive aus. Die erfreuliche Geschäftsentwicklung erhielt durch die seit Jahresbeginn günstigen Marktbedingungen, getragen von einem moderaten globalen Konjunkturaufschwung, weiterhin tiefen Zinsen, einem relativ gefestigten Ölpreis sowie durch die von einzelnen Zentralbanken sichergestellte grosszügige Liquidität, zusätzliche Unterstützung. In diesem Umfeld entwickelten sich die globalen Finanzmärkte recht positiv und der Schlüsselsektor Healthcare, insbesondere im Bereich Biotechnologie, konnte sich erholen. 

Konsequente Ausrichtung der Bellevue Group auf Asset und Wealth Management

Mit der Restrukturierung der Bank und der damit einhergehenden Einstellung der Brokerage- und Corporate-Finance-Aktivitäten im ersten Halbjahr 2017 fokussiert sich die Bellevue Group konsequent auf das Asset und Wealth Management. Die Neuausrichtung der Bank konnte dank der konstruktiven Zusammenarbeit aller Parteien weitgehend abgeschlossen werden. Die einmaligen Restrukturierungsaufwendungen von brutto CHF 5.5 Mio. wurden im ersten Halbjahr verbucht. Der strategische Fokus der Bank am Bellevue liegt inskünftig auf dem Wealth Management. Dabei erbringt die Bank am Bellevue mit Bellevue Investment Partners neben Dienstleistungen für das klassische Portfolio Management auch umfassende Services zur Vermögensstrukturierung und -konsolidierung sowie Family-Office-Dienstleistungen für unternehmerische Privatkunden. Unverändert bietet die Bank am Bellevue ihre Dienstleistungen in den Bereichen Custody, Trading Execution und Market Making an. 

Kundenvermögen auf neuem Höchststand – substanziell höherer organischer Neugeldzufluss

Die diversifizierte Anlagekompetenz, die verbreiterte Produktpalette und die verstärkte Präsenz in Schlüsselmärkten hat die Attraktivität der Bellevue Group für nationale und internationale Kunden weiter erhöht. Die der Bellevue Group anvertrauten Kundenvermögen konnten im ersten Halbjahr um 12% auf ein neues Rekordniveau von CHF 11.8 Mrd. gesteigert werden. Davon fallen rund CHF 8.6 Mrd. auf das Segment Asset Management und rund CHF 3.2 Mrd. (inkl. Custody-Vermögen von CHF 1.4 Mrd.) auf die Bank am Bellevue. Diese erfreuliche Entwicklung ist auf die Marktentwicklung und Anlageperformance von CHF 653 Mio. sowie auf den substanziell höheren organischen Neugeldzufluss von CHF 574 Mio. zurückzuführen. Dies entspricht einem annualisierten Netto-Neugeld-Wachstum von 10.9% und liegt im anvisierten jährlichen Neugeld-Wachstum von 5% bis 10%.

Zu den neu akquirierten Kundengeldern trugen das Asset Management (inklusive StarCapital) und die Bank am Bellevue zu nahezu gleichen Teilen bei. Angeführt vom BB Global Macro Fonds, der weiterhin substanzielle Neugelder von nationalen und internationalen Kunden anzog, zeigt sich das Wachstum dank der grossen Angebotspalette breit abgestützt. Gefragt waren nicht nur die Bellevue-Aktienstrategien in den Bereichen Healthcare und Entrepreneur, sondern auch die durch StarCapital verwalteten festverzinslichen und gemischten Anlagestrategien. Ebenfalls weitere Zuflüsse verzeichnete der im Dezember 2016 in London erfolgreich gestartete BB Healthcare Trust. Obwohl bei Bellevue Investment Partners in den ersten Monaten der Aufbau von Vermögensverwaltungs-Dienstleistungen im Zentrum stand, vertrauten Kunden dem Team erste Vermögen in Höhe von rund CHF 325 Mio. an.

Höhere Erträge dank Wachstum der Kundenvermögen – weitere Steigerung der Ertragsqualität

Das leicht verbesserte Wirtschaftswachstum, die Entwicklung der Finanzmärkte sowie die gesteigerten Kundenvermögen unterstützten die Ertragsentwicklung der Bellevue Group im ersten Halbjahr 2017. Getragen von markant höheren Erträgen des Kommissions- und Dienstleistungsgeschäfts, dem zentra-len Ertragspfeiler der Gruppe, stieg der operative Ertrag deutlich um 50% auf CHF 46.8 Mio. Der Anteil der wiederkehrenden Erträge betrug 78% und dürfte sich auf diesem Niveau einpendeln. Auf Ebene der transaktionsabhängigen Erträge entwickelten sich die Handelsaktivitäten, die weitergeführt werden, vielversprechend. Demgegenüber werden die Erträge aus dem Brokerage und Corporate Finance, die dank der letzten erfolgreich begleiteten Kapitalmarkttransak-tionen einen Betrag von rund CHF 5 Mio. beisteuerten, in Zukunft nicht mehr anfallen.

Auf der Kostenseite machten sich insbesondere die einmaligen Restrukturierungskosten für die Bank von brutto CHF 5.5 Mio. (abzüglich CHF 1.5 Mio. Ertrag aus Plankürzung und Reduktion Rückstellungen für Personalvorsorge) sowie die aufgrund der erfolgten Integration der akquirierten StarCapital und erfolgs-abhängiger Kompensationen höheren Personalkosten des Asset Managements bemerkbar. Insgesamt erwirtschaftete die Bellevue Group ein operatives Ergebnis von CHF 11.7 Mio. – ein deutliches Plus von 73% gegenüber dem Vorjahr. Der Gewinn nach Steuern beläuft sich auf CHF 9.8 Mio. und übertrifft das Vorjahresergebnis um knapp das Dreifache. Die Bellevue Group beschäftigt nach abgeschlossener Rest-rukturierung per Ende Juni 2017 93 Mitarbeitende auf Vollzeitbasis (per Ende 2016: 111).

Ausblick

Die Bellevue Group hat sich über die letzten drei Jahre konsequent auf die neue Realität in der Finanzindustrie eingestellt. Heute präsentiert sich die Gruppe als reiner Asset und Wealth Manager. Der Start des Vermögensverwaltungs- und Beratungsgeschäftes der Bank am Bellevue für unternehmerische Privatkunden verlief vielversprechend und gewinnt an Dynamik. Dennoch bedarf die Neuausrichtung der Bank noch einiger Zeit, um die angestrebte Wirtschaftlichkeit zu erlangen. Diese wird sowohl mit organischem Wachstum als auch über ausgewählte Akquisitionen angestrebt. Im Asset Management will die Bellevue Group das Potenzial der verbreiterten Anlage- und Produktkompetenz neuen Kundengruppen zugänglich machen und auf dieser Basis die Neugeld-Gewinnung weiter akzentuieren.

Kontakt Media / Investor Relations

Daniel Koller, CFO
Telefon +41 44 267 67 00
ir(at)bellevue.ch