Ergebnis 2017

Bellevue Group erwirtschaftet operativen Gewinn von über CHF 29 Mio. – Kundenvermögen mit CHF 12 Mrd. auf Höchststand

  • Operatives Ergebnis mit CHF 29.3 Mio. innert Jahresfrist verdoppelt
  • Konzerngewinn nach Steuern von CHF 21.5 Mio.
  • Steigerung der betreuten Kundenvermögen um 14% auf CHF 12 Mrd.
  • Hohes organisches Netto-Neugeld von CHF 1.3 Mrd. im Asset und Wealth Management
  • Asset Management mit rekordhohem operativem Gewinn von CHF 35.2 Mio.
  • Bank am Bellevue nach Neuausrichtung mit operativem Verlust von CHF 2.5 Mio.
  • Erhöhung der Barausschüttung um 10% auf CHF 1.10 pro Aktie
  • Ernennung von Thomas Pixner zum CEO der Bank am Bellevue und Mitglied der Gruppenleitung der Bellevue Group
  • Erweiterung der Kompetenz im Verwaltungsrat mit Veit de Maddalena 

Strategische Neuausrichtung greift: Neugeld und betreute Kundenvermögen auf Höchststand

Die strategische Neuausrichtung als international tätige Vermögensverwaltungsboutique wurde vor über drei Jahren mit einer Diversifizierungsstrategie im Asset Management – durch Akquisitionen und den suk-zessiven Ausbau der Produktpalette – umsichtig initiiert und wird mit der Konzentration der Bank auf das Vermögens- und Beratungsgeschäft für unternehmerische Privatkunden fortgesetzt.

Die klare Ausrichtung verstärkte die Anziehungskraft der Bellevue Group bereits im letzten Jahr. Institutionelle und private Kunden vertrauten der Bellevue Group neue Kundengelder in Höhe von CHF 1.3 Mrd. an – ein Rekordzufluss in der Geschichte der Gruppe. Dies entspricht einem Neugeld-Wachstum von 11.5%, was sowohl über dem Branchendurchschnitt wie auch über dem definierten Zielband von 5% bis 10% liegt. Das Asset Management verzeichnete Netto-Neugelder in Höhe von CHF 842 Mio. und das Wealth Management von CHF 421 Mio. Gesamthaft akquirierte das Wealth Management neue Kundenvermögen von rund CHF 551 Mio. Die organischen Zuflüsse sind breit abgestützt und die Neugeld-Dynamik beschleunigte sich im zweiten Halbjahr weiter. Im Asset Management besonders gefragt waren der BB Healthcare Trust, die Aktienstrategien in den Bereichen Healthcare und Entrepreneur, der BB Global Macro Fonds sowie die festverzinslichen Anlagestrategien von StarCapital.

„Die unverkennbare Positionierung der Bellevue Group als internationaler Player mit innovativen Asset- und Wealth-Management-Dienstleistungen ist uns geglückt. Unsere breite Anlagekompetenz, die sich in einer regelmässig überdurchschnittlichen Anlageperformance zeigt, wird national und international geschätzt. Das vorliegende Jahresergebnis unterstreicht die erstarkte Leistungskraft unserer Gruppe. Wir wollen weiter profitabel wachsen. Im Wissen um die solide Entwicklung im Asset Management können wir in den nächsten Jahren mit der notwendigen Weitsicht in den weiteren Ausbau des Wealth Management investieren“, kommentiert André Rüegg, CEO Bellevue Group, den Geschäftsabschluss 2017.

Regelmässige Outperformance dank breiter Anlagekompetenz

Den Anlageexperten der Bellevue Group gelang es im vergangenen Jahr, nachhaltigen Mehrwert für die Kunden zu schaffen. Die weiterhin attraktiven Marktbedingungen wurden gezielt genutzt, um Outperformance zu generieren. Der Grossteil der umfassenden Angebotspalette erzielte eine zweistellige absolute Anlageperformance und konnte die relevanten Benchmarks deutlich übertreffen.

Spitzenreiter waren mit einer Anlageperformance von 32% bzw. 29% die beiden Strategien BB Adamant Healthcare Index (USD) und Asia Pacific Healthcare (USD) – dies mit einer Outperformance gegenüber dem Benchmark von 12% beziehungsweise knapp 11%.Erneut sehr erfolgreich war auch das Flaggschiff-Produkt BB Biotech AG mit einer Wertentwicklung von über 23% bei gleichzeitigem Übertreffen des Benchmarks um über 7%.

Überdurchschnittliche Werte erreichten auch die BB Entrepreneur-Strategien mit Anlageperformances von bis zu 29% und über 8% Outperformance. Ein wiederum sehr erfreuliches Performance-Jahr verzeichnete auch die StarCapital-Fondspalette. Dies sowohl mit den beiden Aktienfonds Priamos mit 16% und Starpoint mit 12% als auch im Bereich gemischter Strategien mit dem StarCapital Allocator (11%), Huber Strategy (8%) und den Fonds Stars Offensiv (9%) und Stars Flexibel (8%).

Operatives Ergebnis auf CHF 29.3 Mio. verdoppelt dank höheren Kundenvermögen

Die höheren Kundenvermögen sind auch in der Ertragsentwicklung der Bellevue Group deutlich sichtbar. Der zentrale Ertragspfeiler – das Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft – legte mit einem Plus von 37% gegenüber dem Vorjahr weiter zu. Insgesamt konnte die Ertragsseite dank eines stärkeren zweiten Halbjahres um 37% auf CHF 98.5 Mio. gesteigert werden. Neben der quantitativen Verbesserung konnte auch die Ertragsqualität mit einem Anteil von 82% an wiederkehrenden Erträgen auf hohem Niveau gehal-ten werden. Haupttreiber des nachhaltigen Ertragswachstums ist bis auf weiteres das Asset Management. Angesichts der erfolgreichen Geschäftsentwicklung und des erfolgsabhängigen Kompensationsmodells erhöhte sich der Personalaufwand der Gruppe um 26%. Der operative Gesamtaufwand nahm um knapp 20% zu. Dank der deutlichen Ertragssteigerung und des unterproportionalen Kostenanstiegs erwirtschaf-tete die Bellevue Group ein operatives Ergebnis von CHF 29.3 Mio. Die operative Schlagkraft konnte somit innert Jahresfrist mehr als verdoppelt werden, wodurch sich auch die Cost/Income-Ratio deutlich auf 70% gegenüber 80% im Vorjahr verbesserte. Unter dem Strich resultierte ein Konzerngewinn nach Steuern von CHF 21.5 Mio., während im Vorjahr, auch aufgrund von Wertberichtigungen, noch ein kleiner Verlust ausgewiesen wurde. Per Ende 2017 beschäftigte die Bellevue Group 100 Mitarbeitende.

Asset Management mit Rekordergebnis – Aufbau Wealth Management verläuft planmässig

Bellevue Asset Management deckt mit einer breit diversifizierten Anlagekompetenz und Produktpalette vielfältige Investorenbedürfnisse ab. Der langjährige Leistungsausweis für differenzierte Healthcare- und spezialisierte Regionenstrategien unterstreicht die international anerkannten Kernkompetenzen des Asset Management. Gemischte Strategien sowie globale Aktien- und Anleihefonds der akquirierten StarCapital komplettieren das umfassende Angebot, das sich steigender Nachfrage von breiten Investorenkreisen erfreut. Die markant gesteigerten betreuten Kundenvermögen führten zu einem operativen Ertragssprung von 46% auf CHF 84.0 Mio. Der Geschäftsaufwand stieg im gleichen Zeitraum, primär aufgrund des deutlich gestiegenen Personalbestands und höherer variabler Personalkosten, um 34% auf CHF 49.0 Mio. Das Asset Management erwirtschaftete ein um 65% verbessertes operatives Ergebnis von CHF 35.2 Mio. – ein neuer Höchstwert im Asset Management der Bellevue Group.

Bei der Bank am Bellevue stand das Jahr 2017 im Zeichen der strategischen Neuausrichtung und der damit verbundenen Einstellung der Brokerage- und Corporate-Finance-Tätigkeiten. Ab Mitte Jahr galt die volle Aufmerksamkeit der Bank dem weiteren Aufbau der Vermögensverwaltung für unternehmerische Privatkunden. Bellevue Investment Partners verfolgt eine unabhängige, aktive und innovationsaffine An-lagephilosophie, um auf den Vermögenswerten eine risikogerechte Rendite zu erzielen. Die akquirierten Kundenvermögen zeigen, dass innovative und individuell entwickelte Anlagelösungen gefragt sind. Die Fokussierung der Geschäftsaktivitäten widerspiegelt sich sowohl auf der Ertrags- als auch auf der Auf-wandseite und führte zu einem leicht tieferen operativen Verlust von CHF 2.5 Mio. Die betreuten Kunden-vermögen von rund CHF 2.0 Mrd. reflektieren die positive Resonanz von unternehmerischen Privatkunden.

Wie bereits in der Medienmitteilung vom 26. Juli 2017 angekündigt, ist Thomas Pixner am 1. Februar 2018 in die Bank am Bellevue AG eingetreten. Die Verwaltungsräte der Bank am Bellevue AG und der Bellevue Group AG haben anlässlich ihrer Sitzungen vom 26. Februar 2018 Thomas Pixner mit Wirkung per 1. März 2018 zum CEO der Bank am Bellevue AG und zum Mitglied der Gruppenleitung der Bellevue Group er-nannt. Er verstärkt die Expertise der Gruppe in der Vermögensverwaltung und leitet den Ausbau des Wealth Management. Im Verwaltungsrat soll Veit de Maddalena, der an der kommenden Generalversammlung zur Wahl vorgeschlagen wird, die Wealth-Management-Kompetenz weiter stärken.

Erhöhung der Barausschüttung von 10% geplant

Basierend auf der nachhaltigen Ergebnissteigerung schlägt der Verwaltungsrat der Generalversammlung vom 20. März 2018 eine Barausschüttung von CHF 1.10 pro Aktie aus Kapitaleinlagereserven vor. Dies unterstreicht die aktionärsfreundliche Dividendenpolitik und die finanzielle Solidität der Bellevue Group. 

Ausblick

Im vergangenen Jahr wurde das tragfähige Fundament der neuen Bellevue Group gelegt. Dieses soll für nachhaltiges Wachstum als aktiver Asset und Wealth Manager bestmöglich genutzt werden. Im Asset Management liegt der Fokus auf dem weiteren organischen Wachstum. Als Basis soll die hohe Performance- und Servicequalität dienen. Gleichzeitig wird das Angebotsspektrum laufend den sich ändernden Kundenbedürfnissen und Marktgegebenheiten angepasst. Im Wealth Management haben der Ausbau der Kundenbasis und die Gewinnung weiterer Vermögen Priorität. Dazu sollen organische Aktivitäten und auch passende Akquisitionen gleichermassen beitragen. Das neue Geschäft soll mit Geduld und entsprechenden Investitionen in den nächsten zwei bis drei Jahren gezielt verbreitert werden. 

Kontakt Media / Investor Relations

Daniel Koller, CFO
Telefon +41 44 267 67 00
ir(at)bellevue.ch