Illiquide Vermögenswerte

Zielkonflikt: Ertrag, Risiko und Liquidität

Der Zielkonflikt zwischen Ertrag, Risiko und Liquidität prägt die Finanzmarkttheorie und spielt bei jeder Anlageentscheidung eine wichtige Rolle. Genau wie Risiko und Ertrag, ist auch die Liquidität eines Vermögenswerts ein unsicherer, sich im Zeitverlauf verändernder Parameter.

Eine regelmässige Beobachtung der «Liquidierbarkeit» von Vermögensanlagen ist wichtig, um eine korrekte Auffassung über die Liquidität eines Portfolios zu erhalten. Auch als hochliquide eingestufte Assets können z.B. durch politische Ereignisse über Nacht illiquide werden. Und dann geht die Veränderung hinsichtlich der Liquidität auch mit einer neuen Risikoeinstufung einher.

Chancen kontrolliert nutzen

Die Versuchung alle Vorsicht über Bord zu werfen ist erhöht, wenn – wie aktuell– erwartete Renditen bei vielen liquiden Anlagen minimal oder sogar negativ sind. Dies muss selbstverständlich verhindert werden. Wenn die illiquiden neben liquiden Anlagen aber ausgewogen eingesetzt werden, wird es auch aus einer konservativen Warte möglich, eine «Illiquiditätsprämie» einzunehmen. Im Ergebnis führt oft schon die minimale Aufgabe von Liquidität zu einer spürbaren Verbesserung der Gesamtperformance.

Wir erschliessen den Zugang zu verschiedenen illiquiden Vermögenskategorien, welche wir als sinnvolle Ergänzungen zu liquiden Investmentportfolios erachten, u.a.

  • Private Debt (nicht börsengehandelte Kredite)
  • Immobilien
  • Private Equity & Venture Capital
  • Hedgefonds

News

Corporate News / 28.07.2017

Verdreifachung des Konzerngewinns und deutliche Steigerung des operativen Gewinns.

Corporate News / 28.07.2017

Halbjahresbericht Bellevue Group per 30. Juni 2017

Corporate News / 28.07.2017

Präsentation zu den Halbjahreszahlen der Bellevue Group vom 28. Juli 2017.

Corporate News / 10.05.2017

Korrektur Konzernverlust 2016 von CHF -1.3 Mio. auf CHF -0.7 Mio.

Corporate News / 12.04.2017

André Rüegg, CEO Bellevue Group, im Interview mit dem Sphère Magazin.